Männchen können sich nicht mehr riechen

Markus Knaden und Bill Hansson vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena erklären, warum hohe Ozonkonzentrationen das Paarungsverhalten von Fliegen beeinflussen mehr

Ein weiteres Puzzle-Teil

Ackergifte, Überdüngung und Zerstörung ihrer Lebensräume machen Insekten das Leben schwer. Wissenschaftler*innen haben nun eine weitere Ursache für das Insektensterben entdeckt: Stickoxide aus Abgasen und das daraus entstehende Ozon [YouTube-Video] mehr

Aktuelles aus der Forschung

Erin Schuman mit Brain Preis 2023 ausgezeichnet
Max-Planck-Wissenschaftlerin erhält zusammen mit zwei weiteren Forschenden renommiertesten Forschungspreis der Neurowissenschaften

Beethovens Erbgut
Forschungsteam entschlüsselt Genom des Komponisten anhand fünf genetisch übereinstimmender Haarlocken

Ein Mädchen hält sich einen Donut vor ihr Gesicht.
Warum wir von Schokoriegeln und Co. nicht die Finger lassen können

75 Jahre Max-Planck-Gesellschaft

Die tragische Seite der Plancks
In diesem Interview spricht der Schauspieler und Schriftsteller Steffen Schroeder über seine Verwandtschaft mit Max Planck und seinen Roman „Planck oder Als das Licht seine Leichtigkeit verlor“

Ein Blick zurück nach vorn
Die Max-Planck-Gesellschaft hat ihre Gründung vor 75 Jahren mit einem Festakt im Deutschen Museum in München gefeiert

Nobelpreisträger*innen der Max-Planck-Gesellschaft
Die Wanderausstellung wird im Rahmen unseres 75-jährigen Jubiläums  in München, Göttingen, Dresden, Tübingen, Berlin und Hamburg zu sehen sein. Sie wird durch eine Digital Story in Web ergänzt

Publikationen


Max Planck Forschung 4/2022: Draht zur Welt
MaxPlanckForschung 3/2022: Gehen oder Bleiben?
Geomax 25 - Wetter extrem
Das neue Techmax-Heft zeigt, wie Forschende das komplexe Klimasystem der Erde untersuchen. Ein einfaches Klimamodell erklärt die Entstehung des Treibhauseffekts und berechnet mit Hilfe der Physik die mittlere Oberflächentemperatur. Komplexe Klimamodelle berücksichtigen zum Beispiel Rückkopplungen im Klimasystem oder das Zusammenspiel von Ozeanen und Atmosphäre. Supercomputer berechnen Netze aus mathematischen Zellen und erlauben zunehmend genauere Aussagen über die Folgen von Treibhausgasemissionen.
Biomax 37: Grünes Tuning - Auf dem Weg zur künstlichen Fotosynthese
Jahresbericht 2020 
Jahrbuch-Highlights der Max-Planck-Gesellschaft
Paktbericht für Forschung und Innovation 2021: Bericht zur Umsetzung
Evaluation - Die Verfahren der Max-Planck-Gesellschaft
Lise-Meitner-Exzellenzprogramm 2021
Max-Planck Imageflyer (Deutsch)
Talentbegleiter

Multimedia


Insektensterben durch Ozon?

Insektensterben durch Ozon?

Video
Luftverschmutzung zersetzt die Duftstoffe von Fliegen und könnte so zum weltweiten Rückgang der Insekten beitragen
Gibt es hier Leben?

Gibt es hier Leben?

Podcast 17. Februar 2023
Der Expoplanet Wolf 1069 b ist ein seltener Gesteinsplanet mit Erdmasse, der sich für die Suche nach Lebenszeichen eignet. Ein Gespräch mit Diana Kossakowski vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg
Gravitationswellen: die Forschung heute und in Zukunft 

Gravitationswellen: die Forschung heute und in Zukunft 

Video
Was sind eigentlich Gravitationswellen und wozu werden jetzt noch neue Detektoren gebaut? Gudrun Wanner gibt in diesem Video Antworten
Die ersten Bilder Schwarzer Löcher

Die ersten Bilder Schwarzer Löcher

Video
Die Event-Horizon-Telescope (EHT) Kollaboration hat am 12. Mai 2022 das erste Bild des Schattens eines Schwarzen Lochs im Zentrum unserer Milchstraße veröffentlicht.
Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien

Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien

Video
Die Existenz supermassereicher Schwarzer Löcher ist inzwischen zweifelsfrei nachgewiesen und vermutlich sitzt im Zentrum jeder größeren Galaxie mindestens eines davon.
Das Universum und die Entwicklung von Galaxien verstehen

Das Universum und die Entwicklung von Galaxien verstehen

Video
Mit großen Simulationen und Supercomputern können wir die Entstehung von Tausenden von Galaxien in großen virtuellen Universen über 13 Milliarden Jahre hinweg detailliert verfolgen, von der Zeit kurz nach dem Urknall bis heute.
Symbolzeichnung mit Augen, Nasen, Zungen, Ohren, Fingern und farbigen Punkten

Wie wir die Welt wahrnehmen

Sinne sind unser Draht zur Welt. Wie Menschen und Tiere ihre Umgebung durch Sinnesorgane wahrnehmen, ist eine Frage, die verschiedenste Forschungsgebiete beschäftigt. Drei davon stellen wir in der langen Folge der Podcastserie „Das Forschungsquartett“ vor.

Karriere

Das Bild zeigt eine Kachel mit Bildern von 10 Max Planck Forschern und Forscherinnen, die im Vergabeverfahren 2022 um den ERC Consolidator Grant  erfolgreich waren. Es sind Annalisa Pillepich, MPI für Astronomie, Philip J.W.Moll, MPI für Struktur und Dynamik der Materie, Simone Kuehn, MPI für Bildungsforschung, Joshua Wilde, MPI für demografische Forschung Meritxell Huch, MPI für molekulare Zellbiologie und Genetik, Dora Tang, MPI für molekulare Zellbiologie und Genetik, Aljaz Godec, MPI für Multidisziplinäre Naturwissenschaften, Stéphane Hacquard, MPI für Pflanzenzüchtungsforschung, Hiroshi Ito, MPI für Hirnforschung und Daniel Schramek, MPI für molekulare Genetik
Mit diesem Ergebnis liegt Max-Planck im europäischen Vergleich auf Platz zwei

Eine erstklassige Doktorandenausbildung
Begabte Studierende erhalten die Chance, unter exzellenten Bedingungen in den International Max Planck Research Schools zu promovieren

Stellenangebote

Assistenz der Geschäftsführung (m/w/d) in Teilzeit (19,5 Stunden/Woche)

Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen, München
23. März 2023

Projektassistent*in (m/w/d) im ingenieurwissenschaftlichen Umfeld

Max-Planck-Institut für Radioastronomie, Bonn
23. März 2023

Experimental Postdoc (m/f/d) in protein evolution of biomolecular condensates

Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik, Dresden
23. März 2023

Aus den Instituten


MPI für molekulare Zellbiologie und Genetik
Gene für Augenfarbe wichtig für eine gesunde Netzhaut mehr
MPI für Evolutionsbiologie
Der Vorteil von Redundanz in biologischen Systemen mehr
MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften
Muttersprache prägt Verschaltung im Gehirn mehr
MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften
Satt und besserer Stimmung durch pflanzliche Ernährung? mehr
MPI für evolutionäre Anthropologie
Ältestes menschliches Genom aus Südspanien mehr
MPI für Biophysik
Was macht Delta- und Omikron-Mutanten so infektiös? mehr
MPI für Biologie des Alterns
Geschlechtsspezifische Antwort auf verminderte Insulinaktivität mehr
MPI für biologische Intelligenz (Standort Seewiesen), et al.
Per Mausklick durch das Fischgehirn mehr
MPI für Physik
Teleskope suchen nach Dunkler Materie mehr
Max-Planck-Innovation
Schnellere Suche nach medizinischen Wirkstoffen mehr
MPI für Radioastronomie
Sauerstoff in der Hochatmosphäre der Erde mehr
MPI für Astronomie
Die Anfänge des Sonnensystems am Computer mehr
MPI für Gravitationsphysik, Teilinstitut Hannover
Gammastrahlen-Finsternisse werfen neues Licht auf Spinnenpulsare mehr
MPI für Gravitationsphysik, Teilinstitut Hannover, et al.
Neue exotische Geschöpfe für den Pulsar-Zoo mehr
MPI für Evolutionsbiologie
Symbiose zwischen Mensch und künstlicher Intelligenz? mehr
MPI für marine Mikrobiologie
Nahrung aus Gift mehr

Soziale Medien

Zur Redakteursansicht