Multimedia

Wie viel Maus steckt im Menschen?

Maus und Mensch sind gar nicht so unterschiedlich wie es auf den ersten Blick scheint. Viele Gene der Maus kommen auch beim Menschen vor. Nils Brose vom Max-Planck-Institut für experimentelle Medizin in Göttingen untersucht die Nervenzellen von Mäusen. So will er Gehirnerkrankungen beim Menschen wie Schizophrenie oder Autismus auf die Spur kommen.
Ein Podcast über Christiane Nüsslein-Volhard, Tübinger Medizin-Nobelpreisträgerin von 1995

Die Herrin der Fliegen

3. Januar 2017

Ein Podcast über Christiane Nüsslein-Volhard, Tübinger Medizin-Nobelpreisträgerin von 1995

MaxPlanckForschung

Schlaf ist ein Grundbedürfnis und etwa für das Lernen und Erinnern unerlässlich. Innere Uhren im Körper steuern den Tag-Nacht-Rhythmus und beeinflussen dabei das Verlangen nach Ruhe – bei Menschen ebenso wie bei vielen Tieren.

Schlaf

Schlaf ist ein Grundbedürfnis und etwa für das Lernen und Erinnern unerlässlich. Innere Uhren im Körper steuern den Tag-Nacht-Rhythmus und beeinflussen dabei das Verlangen nach Ruhe – bei Menschen ebenso wie bei vielen Tieren. [mehr]

Veranstaltungen

Themenkonzerte mit der Bayerischen Staatsoper

Vom 27. Januar bis 4. Februar 2017 finden an verschiedenen Orten in München fünf Konzerte statt, die mit Vorträgen von Max-Planck-Wissenschaftlern kombiniert werden. [mehr]

Stellenangebote

Stellenangebote

Tierversuche

Zehn Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft präsentierten am 10. Januar 2017 im Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin „Perlen der Forschung für die Anwendung“, so der Titel der nicht öffentlichen Vortragsveranstaltung, die in zweierlei Hinsicht ein Novum war.

Perlen der Forschung

13. Januar 2017

Zehn Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft und der Fraunhofer-Gesellschaft präsentierten am 10. Januar 2017 im Harnack-Haus der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin „Perlen der Forschung für die Anwendung“, so der Titel der nicht öffentlichen Vortragsveranstaltung, die in zweierlei Hinsicht ein Novum war. [mehr]
Er galt als Pionier der Entwicklung von elektronischen Rechenmaschinen in Deutschland und war einer der Begründer der Gravitationswellenastronomie: Am 4. Januar 2017 verstarb der Astrophysiker Heinz Billing im Alter von 102 Jahren.

Die Max-Planck-Gesellschaft trauert um Heinz Billing

Er galt als Pionier der Entwicklung von elektronischen Rechenmaschinen in Deutschland und war einer der Begründer der Gravitationswellenastronomie: Am 4. Januar 2017 verstarb der Astrophysiker Heinz Billing im Alter von 102 Jahren. [mehr]
Das Artist-in-Residence-Programm startet 2017 an den Max-Planck-Instituten für Molekulare Pflanzenphysiologie und Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam.

Künstler willkommen

Das Artist-in-Residence-Programm startet 2017 an den Max-Planck-Instituten für Molekulare Pflanzenphysiologie und Kolloid- und Grenzflächenforschung in Potsdam.
Wolfgang Fiedler, Ornithologe an der Vogelwarte in Radolfzell, plädiert für mehr Forschung, um Übertragungswege besser zu verstehen.

„Wir wissen noch viel zu wenig über die Vogelgrippe“

22. Dezember 2016

Wolfgang Fiedler, Ornithologe an der Vogelwarte in Radolfzell, plädiert für mehr Forschung, um Übertragungswege besser zu verstehen. [mehr]
Leonie Vierck vom Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht untersucht für ihre Doktorarbeit, wie das UN-Welternährungsprogramm strukturiert und organisiert ist, um seine Aufgabe zu bewältigen.

"Unmittelbare Not lindern"

22. Dezember 2016

Leonie Vierck vom Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht untersucht für ihre Doktorarbeit, wie das UN-Welternährungsprogramm strukturiert und organisiert ist, um seine Aufgabe zu bewältigen. [mehr]
 
loading content