Aktuelles 

Oberfläche eines fiktiven Planeten. Sie besteht aus Hügeln aus Gestein. Im Hintergrund ist ein See. Der Himmel hat einige Wolken. Nahe des Horizonts leuchtet eine Sonne und taucht das Bild in eine rötliche Farbe.
Astronomen finden einen seltenen Gesteinsplaneten mit Erdmasse, der sich für die Suche nach Lebenszeichen eignet

Das Bild zeigt eine Kachel mit Bildern von 10 Max Planck Forschern und Forscherinnen, die im Vergabeverfahren 2022 um den ERC Consolidator Grant  erfolgreich waren. Es sind Annalisa Pillepich, MPI für Astronomie, Philip J.W.Moll, MPI für Struktur und Dynamik der Materie, Simone Kuehn, MPI für Bildungsforschung, Joshua Wilde, MPI für demografische Forschung Meritxell Huch, MPI für molekulare Zellbiologie und Genetik, Dora Tang, MPI für molekulare Zellbiologie und Genetik, Aljaz Godec, MPI für Multidisziplinäre Naturwissenschaften, Stéphane Hacquard, MPI für Pflanzenzüchtungsforschung, Hiroshi Ito, MPI für Hirnforschung und Daniel Schramek, MPI für molekulare Genetik
Mit diesem Ergebnis liegt Max-Planck im europäischen Vergleich auf Platz zwei

Vier quadratische Platten aus gepresster Rinde liegen in einer rechteckigen Anordnung auf einer hellen Unterlage.
Aus einem Abfallprodukt der Holzwirtschaft lassen sich ohne Klebstoff stabile Platten herstellen

Multimedia


Symbolzeichnung mit Augen, Nasen, Zungen, Ohren, Fingern und farbigen Punkten

Wie wir die Welt wahrnehmen

Sinne sind unser Draht zur Welt. Wie Menschen und Tiere ihre Umgebung durch Sinnesorgane wahrnehmen, ist eine Frage, die verschiedenste Forschungsgebiete beschäftigt. Drei davon stellen wir in der langen Folge der Podcastserie „Das Forschungsquartett“ vor.
Ein Geben und Nehmen

Ein Geben und Nehmen

Manche handeln aus Überzeugung selbstlos, andere erhoffen sich dadurch „einen gut“ zu haben. Menschliche Kooperation unterliegt verschiedenen Regeln. Diese erforschen Christian Hilbe und sein Team am Max-Planck-Institut für Evolutionsbiologie in Plön
Detailaufnahme eines grünen Blatts mit Blattrippen

Wie Sauerstoff die Fotosynthese veränderte

Unser gesamtes Leben baut auf Photosynthese auf. Die musste sich im Laufe der Zeit an große Veränderungen in der Umwelt anpassen.
Porträt Magdalena Gerum

Wie ist Care-Arbeit bei Paaren verteilt?

Podcast 21. September 2022
Frischgebackene Eltern stehen vor vielen Herausforderungen: Wer übernimmt welche Arbeiten zu Hause? Ab wann geht wer wieder arbeiten? Magdalena Gerum hat Arbeitsteilung in Familien erforscht und erzählt in dieser Podcast-Folge, warum es so schwer ist, mit den traditionellen Rollen zu brechen.
Forschung an Zelltröpfchen

Forschung an Zelltröpfchen

Video
Eine neue Hoffnung für die Behandlung neurodegenerativer Krankheiten / Ein Video über die Forschung von Anthony Hyman, die mit dem Körber-Preis 2022 und dem 2023 Breakthrough-Preis in Life Sciences ausgezeichnet wurde 
Lisa Suckert vom Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung

Wozu brauchen wir Zukunftsvorstellungen?

Podcast 10. August 2022
Pläne, To-Do-Listen, Utopien, Dystopien,  Hoffnungen und Wünsche,:  Zukunftsvorstellungen blicken auf unterschiedliche Weise auf das, was kommt. Warum sind wir so fasziniert von der Zukunft? Lisa Suckert weiß mehr dazu – und das, im Hier und Jetzt.

Publikationen


Max Planck Forschung 4/2022: Draht zur Welt
MaxPlanckForschung 3/2022: Gehen oder Bleiben?
Geomax 25 - Wetter extrem
Das neue Techmax-Heft zeigt, wie Forschende das komplexe Klimasystem der Erde untersuchen. Ein einfaches Klimamodell erklärt die Entstehung des Treibhauseffekts und berechnet mit Hilfe der Physik die mittlere Oberflächentemperatur. Komplexe Klimamodelle berücksichtigen zum Beispiel Rückkopplungen im Klimasystem oder das Zusammenspiel von Ozeanen und Atmosphäre. Supercomputer berechnen Netze aus mathematischen Zellen und erlauben zunehmend genauere Aussagen über die Folgen von Treibhausgasemissionen.
Biomax 37: Grünes Tuning - Auf dem Weg zur künstlichen Fotosynthese
Jahresbericht 2020 
Jahrbuch-Highlights der Max-Planck-Gesellschaft
Paktbericht für Forschung und Innovation 2021: Bericht zur Umsetzung
Evaluation - Die Verfahren der Max-Planck-Gesellschaft
Lise-Meitner-Exzellenzprogramm 2021
Max-Planck Imageflyer (Deutsch)
Talentbegleiter

Karriere

Silke Britzen
Interview mit Silke Britzen vom Max-Planck-Institut für Radioastronomie über ihre Faszination an der Astronomie und Chancen für Wissenschaftlerinnen

Netzwerken in Lindau
Nach pandemiebedingter Pause konnte die Nobelpreisträger-Tagung in Lindau wieder vor Ort stattfinden. Mit dabei fünf Nobelpreisträger der Max-Planck-Gesellschaft und 22 Nachwuchsforscher*innen aus Max-Planck-Instituten

Stellenangebote

Auszubildende*r zum*r Fachinformatiker*in für Systemintegration IHK

Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz (Standort Martinsried), Martinsried
3. Februar 2023

Elektroniker/-in für Energie und Gebäudetechnik bzw. Elektroinstallateur/in (m/w/d)
 

Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart
3. Februar 2023

Mitarbeiter*in im Bereich Buchhaltung
 

Max-Planck-Institut für biologische Intelligenz (Standort Martinsried), Martinsried
2. Februar 2023

Aus den Instituten


MPI für Radioastronomie
Sauerstoff in der Hochatmosphäre der Erde mehr
MPI für Gravitationsphysik, Teilinstitut Hannover
Gammastrahlen-Finsternisse werfen neues Licht auf Spinnenpulsare mehr
MPI für Gravitationsphysik, Teilinstitut Hannover, et al.
Neue exotische Geschöpfe für den Pulsar-Zoo mehr
MPI für Evolutionsbiologie
Symbiose zwischen Mensch und künstlicher Intelligenz? mehr
MPI für marine Mikrobiologie
Nahrung aus Gift mehr
MPI für molekulare Genetik
Die Architektur zersplitterter Genome mehr
MPI für terrestrische Mikrobiologie
„Magische“ Enzyme mehr
MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften
Hirnstimulation verbessert sportliche Leistung bei Athleten mehr
MPI für Evolutionsbiologie
Sequentielle Antibiotikatherapie im Labor und beim Patienten mehr
MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften
Punkt, Punkt, Komma, Strich – wie unser Gehirn Strichzeichnungen erkennt mehr
MPI für Kognitions- und Neurowissenschaften
Babys bilden Gedächtnis für grammatische Beziehungen mehr
MPI für Gravitationsphysik, Teilinstitut Hannover
Gravitationswellen-Doppelgänger auseinanderhalten mehr
MPI für chemische Ökologie
Maximale Flexibilität bei der Deaktivierung von Senfölbomben mehr
MPI für Biologie Tübingen
Zähne von Fadenwürmern bestehen aus Chitin mehr

Soziale Medien

Zur Redakteursansicht