Auszubildende - Headerbild

Starten Sie in die Zukunft - mit uns!

Mehr als 400 motivierte und talentierte Jungen und Mädchen haben einen Berufsausbildungsvertrag mit einem Max-Planck-Institut. In den Bereichen Elektronik, Informationstechnologie, Mechanik, Labor, Tierpflege, Verwaltung und vielen weiteren Serviceberufen erleben sie – oft projektorientiert und in einem internationalen Umfeld – hautnah die Faszination von Forschung. Etwa 30 verschiedene Ausbildungsberufe bietet die Max-Planck-Gesellschaft an, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu unterstützen. Gut 80 Prozent der Max-Planck-Institute und auch die Generalverwaltung engagieren sich in der Berufsausbildung. Schwerbehinderte Bewerber*innen sind willkommen!

Etwa 30 verschiedene Ausbildungswege bietet die Max-Planck-Gesellschaft zum Start in die berufliche Laufbahn an; gut 80 Prozent ihrer Max-Planck-Institute und auch die Generalverwaltung engagieren sich in der Ausbildung und stellen zum Teil auch schwerbehinderte Bewerber ein.

Wir ebnen den Weg nach oben

Löse mit uns die Rätsel der Wissenschaft!

Azubi bei Max Planck

Löse mit uns die Rätsel der Wissenschaft!

Genau wie im wissenschaftlichen Bereich bildet die Max-Planck-Gesellschaft auch hier exzellenten Nachwuchs aus – unter optimalen Bedingungen. Einzelne Max-Planck-Institute haben sich in ihrer Region mit Partnerunternehmen zu Verbünden zusammengeschlossen, um vielfältige Kompetenzen für die steigenden Anforderungen des Berufslebens zu vermitteln.

Der sehr hohe Qualitätsstandard der Ausbildung zeigt sich darin, dass die Auszubildenden oft zu den Besten ihrer Prüfungsjahrgänge gehören – ein Einstieg nach Maß! Er bietet eine gute Ausgangsposition für den Wettbewerb um den unternehmensinternen Azubipreis und hilft, sich im Arbeitsmarkt zu etablieren. Drei Viertel aller jährlichen Absolventen nutzen dazu das Angebot einer bis zu zwölf Monate befristeten Weiterbeschäftigung in ihrem Max-Planck-Institut.

Neugierig? Das bieten wir Ihnen: Ausbildung in acht Berufsfeldern

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht