Schwarze Löcher

Die Gravitationswellen-Detektoren LIGO und Virgo finden ein überraschendes Doppelsystem mehr

Peter Predehl vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik über die Mission eRosita mehr

eRosita liefert bemerkenswerte Ansichten von heißen und energiereichen Prozessen im All mehr

LIGO- und Virgo-Detektoren weisen erstmals die Verschmelzung schwarzer Löcher mit sehr unterschiedlichen Massen nach mehr

Der Stern S2 umrundet das supermassereiche schwarze Loch auf einer Rosettenbahn und bestätigt Einsteins Theorie mehr

Event Horizon Telescope beobachtet den Jet eines schwarzen Lochs in der Galaxie 3C 279 mehr

Forschende bestimmen die Größe dieser exotischen Objekte genauer als je zuvor mehr

Ausgedehnte Wasserstoffwolken um erste Quasare könnten das schnelle Wachstum der supermassereichen schwarzen Löcher ermöglicht haben mehr

Am 10. April 2019 wurde die erste Aufnahme eines Schwarzen Lochs von einem Team von 347 internationalen Wissenschaftlern aus 59 Instituten in 18 Ländern veröffentlicht. Theoretische Arbeiten und indirekte Hinweise zur Existenz von Schwarzen Löchern gab es seit langem. Erst jetzt besaßen die Beobachtungen die notwendige Auflösung für ein Bild, ermöglicht durch eine Kombination von sieben, über die Erde verteilten Radioteleskopen, die das Zentrum der Galaxie M87 beobachteten. Mehr als 30 Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Radioastronomie in Bonn sind an diesem Erfolg beteiligt. mehr

Astronomen finden in dem Galaxienhaufen das mit 40 Milliarden Sonnenmassen massivste schwarze Loch im nahen Universum mehr

Die Gravitationswellen-Detektoren LIGO und Virgo finden ein überraschendes Doppelsystem mehr

eRosita liefert bemerkenswerte Ansichten von heißen und energiereichen Prozessen im All mehr

LIGO- und Virgo-Detektoren weisen erstmals die Verschmelzung schwarzer Löcher mit sehr unterschiedlichen Massen nach mehr

Der Stern S2 umrundet das supermassereiche schwarze Loch auf einer Rosettenbahn und bestätigt Einsteins Theorie mehr

Event Horizon Telescope beobachtet den Jet eines schwarzen Lochs in der Galaxie 3C 279 mehr

Forschende bestimmen die Größe dieser exotischen Objekte genauer als je zuvor mehr

Astronomen finden in dem Galaxienhaufen das mit 40 Milliarden Sonnenmassen massivste schwarze Loch im nahen Universum mehr

Wissenschaftler beobachten zwei kosmische Ausbrüche mit unvergleichlich großem Energieausstoß mehr

Das vom IceCube-Detektor aufgefangene flüchtige Teilchen stammt wohl aus dem turbulenten Zentrum einer fernen Galaxie mehr

Max-Planck-Forscher sind an der direkten Beobachtung der gewaltigen Schwerkraftfalle in der Galaxie Messier 87 beteiligt mehr

Peter Predehl vom Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik über die Mission eRosita mehr

Bis ins 18. Jahrhundert reicht die Ideengeschichte der schwarzen Löcher zurück mehr

Die Antenne von IRAM ist am Event Horizon Telescope beteiligt mehr

Einer gigantischen Spirale gleich, treibt das Milchstraßensystem im Weltall mehr

Interview mit Reinhard Genzel über seine Beobachtung eines Effekts der allgemeinen Relativitätstheorie mehr

Computersimulationen zeigen die Entstehung von Galaxien mit bisher unerreichter Präzision mehr

Das kosmische Ereignis wurde außerdem im sichtbaren Licht beobachtet und liefert zudem eine Erklärung für die Gammablitze mehr

Die kosmischen Kräuselungen gehen den beiden LIGO-Observatorien in den USA und dem italienischen Virgo-Detektor ins Netz mehr

LIGO beobachtet ein Signal, das erneut am Albert-Einstein-Institut in Hannover entdeckt wird mehr

Schwarze Löcher, Pulsare, Explosionswolken ehemaliger Sterne – diese Himmelskörper beschleunigen Partikel auf enorme Energien und senden hochenergetische Gammastrahlung aus. Mit den beiden Observatorien H.E.S.S. und MAGIC wird dieser extreme Spektralbereich zugänglich. mehr

Zur Redakteursansicht