Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Marc Martin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon:+49 228 91416-19Fax:+49 228 91416-88

Verwaltungsleiterin

Heidi Morgenstern
Telefon:+49 228 91416-13Fax:+49 228 91416-66

Institut

Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern

Max­Planck­Forschung

Jahrgang 2017

MaxPlanckForschung Heft 3/2017

Trolle unter Kontrolle!

Sicherheit und Umweltschutz, Infrastruktur und Internet – wenn Gemeinschaftsgüter ihren Segen entfalten sollen, müssen sich alle an Regeln halten. Fabian Winter vom Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn untersucht die Bedingungen dafür. Und liefert überraschende Belege für politische Eingriffe in die sozialen Medien.
Jahrgang 2013

MaxPlanckForschung Heft 4/2013

Leerstelle
Hier hat jemand ordentlich aufgeräumt. Selbst die Vorhänge sind alle akkurat in dieselbe Richtung geschoben. Das Blau der einzelnen Bildelemente harmoniert fast zu gut. Aber halt: Hätte man nicht auch die Sitzlehnen auf eine Höhe stellen können? Und warum sind die Zahlen auf den Schildchen der Kabinen so durcheinander? Wo sind wir eigentlich? In einem verlassenen Callcenter? In einem Wahllokal? Findet hier Wissenschaft statt, wenn niemand guckt? Lüften wir das Geheimnis: Das Bild zeigt das älteste Labor für experimentelle Wirtschaftsforschung in Europa, das BonnEconLab. Schon seit 1984 untersuchen hier Wissenschaftler das wirtschaftliche Verhalten von Menschen. Fast 30 000 Personen haben bis heute an ihren Experimenten teilgenommen. Auch das Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern nutzt das Labor regelmäßig. Experimentierfreudige Probanden können bei den Versuchen im BonnEconLab „spielend“ Geld verdienen. Ob als Marktteilnehmer, als Bieter in einer Auktion oder in Verhandlungen: Ständig treffen die Versuchspersonen mehr oder weniger erfolgreiche Entscheidungen. Der Erfolg, von dem am Ende die Entlohnung der einzelnen Teilnehmer abhängt, wird dabei maßgeblich von den Entscheidungen der Mitspieler beeinflusst. Und auch der Zufall spielt eine Rolle – ganz wie im richtigen Leben. Innerhalb der Wirtschaftswissenschaften war die Experimentalökonomie lange umstritten. Mit der Spieltheorie kamen in den 1960er-Jahren erste ökonomische Experimente auf. Doch die Erkenntnis, dass man sich auch in der ökonomischen Forschung verstärkt auf experimentelle Ergebnisse stützen muss, setzte sich nur langsam durch. Heute ist das Experiment in der Ökonomie als Forschungsmethode anerkannt – deutsche Wissenschaftler waren von Anfang an ganz vorn mit dabei.
Jahrgang 2012

MaxPlanckForschung Heft 1 /2012

Ein bestechendes Experiment
Korruption wird in allen Rechtsordnungen der Welt bestraft – aber ganz unterschiedlich. Wie, das untersuchen Christoph Engel, Direktor am Max-Planck-Institut zur Erforschung von Gemeinschaftsgütern in Bonn, und seine Mitarbeiter Sebastian Goerg und Gaoneng Yu im Rahmen eines Laborexperiments an zwei Universitäten in Deutschland und China.
Jahrgang 2009

MPF 3 /2009

Machen Boni Beine?
Anreize für Manager gab es schon im 19. Jahrhundert. Aber für die Unternehmen erweisen sie sich nicht unbedingt als lohnende Investition.

MPF 2 /2009

Brandbeschleuniger im Finanzsystem
Die Gier der Hypothekenbanken allein erklärt das Fiasko nicht.
Jahrgang 2008

MPF 4 /2008

Klimaschutz ohne Grenzen
Das Klima der Erde zu stabilisieren und gleichzeitig die Welt mit Energie zu versorgen, erfordert neben technischen Neuerungen auch Kreativität auf politischer Ebene.
 
loading content