Ausgezeichnetes Wissenschaftsmagazin

MaxPlanckForschung gewinnt den German Design Award

18. November 2021

Für seine Gestaltung und den optischen Auftritt ist das Wissenschaftsmagazin der Max-Planck-Gesellschaft mit einem der renommiertesten Preise weltweit ausgezeichnet worden: Eine international besetzte Fachjury verlieh der MaxPlanckForschung den German Design Award 2022 in der Kategorie „Excellent Communications Design – Editorial“. Gewürdigt wurde dabei die Neugestaltung des Magazins vor gut eineinhalb Jahren.

Preiswürdig: Das Magazin MaxPlanckForschung wurde mit dem German Design Award 2022 ausgezeichnet.

Im Zuge eines sogenannten Relaunchs erhielt das Magazin von der Augsburger Medienagentur GCO in enger Zusammenarbeit mit der Redaktion ein neues optisches Gesamtkonzept. Dieses Layout erzeugt durch den Einsatz von Farbe, (teilweise ganzseitigen) Fotos und Illustrationen sowie dem geschickten Spiel von Weißraum eine große Lebendigkeit.

Alle diese Stilmittel sollen dazu dienen, vor allem die jüngeren Leserinnen und Leser für Wissenschaft zu begeistern. Um dieses Ziel zu erreichen, wurden zudem die Textlängen verkürzt und neue Rubriken eingeführt. So gibt es etwa in jedem Heft eine doppelseitige Infografik, die „Fünf Fragen“ zu einem aktuellen Thema aus Wissenschaft oder Gesellschaft sowie den „Zweiten Blick“, der überraschende Details eines Forschungsobjekts enthüllt.

Seinem redaktionellen Grundkonzept ist die MaxPlanckForschung treu geblieben. Das Magazin berichtet seit vielen Jahren über Grundlagenforschung in den Natur-, Human- und Geisteswissenschaften. Sie präsentiert dabei die Ergebnisse dieser Forschung, ordnet sie aber auch in größere technische und gesellschaftliche Zusammenhänge ein.

Das Magazin vermittelt gleichzeitig das Abenteuer Forschung und porträtiert die Menschen, die sich diesem Abenteuer verschrieben haben. Darüber hinaus transportiert das Heft die Haltung der Max-Planck-Gesellschaft und ihrer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu aktuellen, gesellschaftlich relevanten Themen.

Dieses Konzept hat die Jury des German Design Award ebenso überzeugt wie die Übersetzung des oft nur für Experten verständlichen Fachjargons in eine einfache und für Laien verständliche Sprache. Im Idealfall vermittelt die Lektüre des Magazins nicht nur profunde Inhalte, sondern bereitet auch Lesevergnügen.

Die gedruckte Ausgabe der MaxPlanckForschung hat eine Auflage von 82.000, die englische Version MaxPlanckResearch erscheint mit 10.000 Exemplaren. Beide Magazine werden zudem als App und E-Paper veröffentlicht. Alle Abonnements sind kostenlos.

HOR

***********

Der German Design Award ist der größte Preis des Rats für Formgebung und einer der anerkanntesten internationalen Design-Awards. Mit der begehrten Auszeichnung honoriert der Rat für Formgebung seit nunmehr zehn Jahren wegweisende Designerinnen und Designer und ihre Arbeiten. Bewertet werden die Einreichungen von einer internationalen Jury, die sich aus führenden Fachleuten aller Disziplinen des Designs zusammensetzt. Ihr Urteil hat einen unschätzbaren Wert – wer mit dem eigenen Produkt/Projekt diese Jury überzeugt, hat eine hohe Kompetenz in Designinnovation und einen scharfen Fokus auf die Ansprüche der eigenen Kundinnen und Kunden und des Marktes unter Beweis gestellt. Kurz: Wer hier gewinnt, gehört zu den Besten. Eine Auszeichnung – ob „Special Mention“, „Winner“ oder gar „Gold“ – macht die Arbeiten global sichtbar und eröffnet Designerinnen und Designern sowie Unternehmen zudem ein wertvolles Netzwerk mit internationaler Reichweite.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht