Wie alt werde ich?

Die App „A Life Journey“ erklärt spielerisch demografische Zusammenhänge

15. Mai 2018

„Die Deutschen werden immer älter“. „Die Deutschen sterben aus“. „Bis 2050 werden zehn Milliarden Menschen auf der Erde leben“. Diese oder ähnliche Aussagen hat wohl jeder schon einmal gehört. Ansonsten ist Demografie für die meisten ein Buch mit sieben Siegeln. Die App „A Life Journey“ will das ändern und hat es sich zur Aufgabe gemacht, ein besseres Verständnis für demografische Fragestellungen zu schaffen.

original
Wollen Sie Ihre Lebenserwartung berechnen? Die App "A Life Journey" macht es möglich.

Die App „A Life Journey“ besteht aus zehn Themenkomplexen, die jeweils in mehrere Unterpunkte gegliedert sind. Behandelt werden unter anderem die Fragen, wie eine alternde Gesellschaft funktioniert, ob es ein Rezept für gesundes Altern gibt oder wie die Chancen stehen, 100 Jahre alt zu werden. Neben kurzen Informationstexten und anschaulichen Grafiken enthält jeder Schwerpunkt auch eine interaktive Funktion. So können Nutzer der App beispielsweise ihre Lebenserwartung ausrechnen lassen oder simulieren, wie ihr Gesicht im hohen Alter aussehen könnte.

Die App basiert auf der Wanderausstellung „How to get to 100 – and enjoy it“, ein Gemeinschaftsprojekt von Population Europe, der Max-Planck-Gesellschaft, dem ESRC Research Center for Population Change, die von 2013 bis 2016 in mehr als 20 europäischen Städten Halt machte. Dabei hatten Besucher die Möglichkeit, per iPad weiterführende Informationen zu einem bestimmten Ausstellungsstück zu bekommen. Diese digitalen Werke wurden später für die App verwendet.

Entwickelt wurde die App vom Wissenschaftsnetzwerk „Population Europe“ in Berlin, das vom Max-Planck-Institut für demografische Forschung (MPIDR) mit Sitz in Rostock verwaltet wird. Federführend war Andreas Edel, Forscher am MPIDR und Executive Secretary von „Population Europe“. „Demografie geht uns alle an“, sagt er und verweist auf den demografischen Wandel, der „längst Realität ist“. Edel kämpft zudem gegen das Vorurteil, bei Demografie gehe es nur um dröge Statistiken. „Demografie ist sehr lebensnah, sie bearbeitet Themen, die für unser aller Lebensplanung unerlässlich sind“, sagt er.

Ziel des Netzwerks „Population Europe“ ist es, aktuelle Forschungsergebnisse aus der Demografie für die breite Öffentlichkeit verständlich zu machen. Dabei arbeiten Wissenschaftler aus ganz Europa zusammen, weshalb die App in zehn verschiedenen Sprachen benutzt werden kann. Erhältlich ist sie gegenwärtig für iPhone und iPad. Langfristig sollen jedoch die Inhalte auch auf einer neuen Website abgebildet werden.

Zusätzlich zu „A Life Journey“ haben die Forscher von „Population Europe“ bereits jetzt Lehrpläne für Schulen zusammengestellt, die auf der Homepage www.population-europe.eu frei zur Verfügung stehen. Abgerundet wird das Angebot mit Videos, Grafiken und weiterführenden Links zum Thema Bevölkerungsentwicklung und Demografie.

TH

Die App ist Bestandteil der Ausstellung auf der MS Wissenschaft:

Leinen los für die Wissenschaft
Bis 20. Oktober ist das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft noch auf Tour durch Deutschland und Österreich. Zwei Max-Planck-Institute beteiligen sich an der Schau. Das Thema in diesem Jahr: die Zukunft der Arbeit mehr
Zur Redakteursansicht