Kognitive Höchstleistungen im Alltag

Video 3. März 2005
© Deutsche Welle

Was geschieht eigentlich im Gehirn, wenn der Mensch ... zum Beispiel: Kaffee kocht? Diese scheinbar einfache Handlung setzt komplizierte Prozesse im Gehirn voraus. Die Hirnforschung hat sich zum Ziel gesetzt, solche Vorgänge aufzuklären.

Am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig wollen Hirnforscher das Geheimnis des menschlichen Handelns und Entscheidens ergründen. Damit der Wille zur Tat wird, sind nach den Erkenntnissen der Leipziger Wissenschaftler verschiedene Gebiete im Stirnhirn nacheinander aktiv. Das Stirnhirn ist auch für das spezifisch Menschliche zuständig - höhere Funktionen wie Planen und Voraussicht, Urteilen und Handeln. Denn es muss entscheiden (welche Kaffeesorte?), agieren (im richtigen Moment die Wasserkanne greifen) und Fehler vermeiden (das Kaffeepulver nicht ohne Filter in die Maschine schütten).

Ein Besuch im Labor der Leipziger Hirnforscher - und neue Erkenntnisse über die neuronalen Grundlagen des ... Kaffeekochens.

Zur Redakteursansicht