Feodor Lynen im filmischen Porträt

Video 5. April 2011
© Bayerischer Rundfunk

Am 6. April 2011 wäre Feodor-Lynen, Medizin-Nobelpreisträger von 1964, 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass veröffentlicht die Max-Planck-Gesellschaft ein Porträt des genialen Chemikers und Gründungsdirektors des Max-Planck-Instituts für Biochemie in München, das der Bayerische Rundfunk 1965 gesendet hat. Darin erklärt er seine Forschungsarbeiten, die zur Strukturaufklärung der "aktivierten Essigsäure" geführt haben. Auf der Basis von Lynens Entdeckungen wurden die Therapien gegen tödliche Volkskrankheiten wie Diabetes und Arteriosklerose verbessert und Medikamente gegen zu hohes Blutcholesterin entwickelt – bis heute ein bedeutender Umsatztreiber für Pharmakonzerne.

Zur Redakteursansicht