MaxPlanckForschung Heft 1/2019

Zur Sache

Die Macht der Erwartungen
Werbung ist eine Wunschmaschine: Mit dem richtigen Deo kann jeder ein cooler Typ werden, der neue Joghurt macht garantiert schlank, und im Urlaubsresort am Meer wartet das Paradies. Bekannterma√üen erz√§hlen Werbespots nur Geschichten, die in uns die Erwartung wecken sollen, dass wir mithilfe des entsprechenden Produkts k√ľnftig cool, schlank oder gut erholt sein werden. Ganz √§hnlich, sagt unser Autor, funktioniert das Wirtschaftssystem insgesamt. Auch in der scheinbar rationalen Welt der Investoren und Analysten spielen Geschichten eine wesentliche Rolle.

Physik & Astronomie

Atome schlagen Wellen
F√ľr¬†Ragnar Fleischmann¬†war es eine √ľberraschende Entdeckung: Was er in Simulationen beobachtete, die den Elektronenfluss in Halbleitern wiedergeben, √§hnelte dem Verhalten von Tsunamis und Kaventsm√§nnern auf offener See. Heute erforscht sein Team am G√∂ttinger Max-Planck-Institut f√ľr Dynamik und Selbstorganisation elektronische Prozesse, um so m√∂glicherweise auch einmal die Vorhersagen der zerst√∂rerischen Wellen zu verbessern.

Biologie & Medizin

Leben im Laufschritt
Bei¬†Silvia Cappello¬†dreht sich alles um Bewegung: Am Max-Planck-Institut f√ľr Psychiatrie¬†in M√ľnchen erforscht sie, wie die verschiedenen Nervenzellen w√§hrend der Embryonalentwicklung des Gehirns an den richtigen Platz in der Gro√ühirnrinde wandern. Auch in ihrer Freizeit kennt die passionierte Sportlerin keinen Stillstand.

Material & Technik

Materialmix aus der K√ľchenmaschine
Mit Pastamaschine, Pizzaofen oder Mixer hat das Team von Valerio Molinari sein Labor am Max-Planck-Institut f√ľr Kolloid- und Grenzfl√§chenforschung in Potsdam ausgestattet. Und f√ľr ihre Experimente verwenden die Wissenschaftler h√§ufig Abf√§lle aus der Lebensmittelindustrie oder der Forstwirtschaft. Mit diesen einfachen Mitteln k√∂nnen sie einen robusten Holzwerkstoff, Bioplastik und Biosprit herstellen.

Umwelt & Klima

Bus auf Bestellung
Auf dem Land kommt man ohne das eigene Auto meist kaum vom Fleck. Denn entweder gibt es gar keinen Nahverkehr, oder Linienbusse fahren nur selten. Ein Team um den Physiker Stephan Herminghaus, Direktor am G√∂ttinger Max-Planck-Institut f√ľr Dynamik und Selbstorganisation, hat deshalb mit dem EcoBus ein System entwickelt, bei dem Kunden einen Bus direkt vor ihre T√ľr bestellen k√∂nnen. Das Besondere: Anders als viele Rufsysteme soll der EcoBus dem Nahverkehr keine Kunden abgraben, sondern das bestehende Liniennetz erg√§nzen.
Zur Redakteursansicht