Parkinson schädigt Geruchssystem

Forscher entdecken anatomische Abweichungen im Gehirn von Parkinson-Patienten, die für den Verlust des Geruchssinns verantwortlich sein könnten

mehr
Mäuse können Sauerstoff riechen

Die Nager können den Sauerstoff-Gehalt der Atmosphäre mit spezialisierten Nervenzellen in der Riechschleimhaut wahrnehmen

mehr
Technische/n Assistentin/Assistenten in Teilzeit (50%) oder Vollzeit

Max-Planck-Forschungsstelle für Neurogenetik, Frankfurt am Main 26. November 2018

Molekulare Neurogenetik des olfaktorischen Systems der Maus

2016 Mombaerts, Peter

Genetik Medizin Neurobiologie Zellbiologie

In der Maus hat sich ein Repertoire von etwa 1100 olfaktorischen Rezeptorgenen entwickelt, um eine große Bandbreite von Geruchsmolekülen in der äußeren Umwelt detektieren zu können. Die Arbeitsgruppe um Peter Mombaerts verfolgt einen gentechnischen Ansatz, um zu verstehen, wie nur ein olfaktorisches Rezeptor-Gen pro individuellem Neuron exprimiert wird und wie diese Neuronen axonal verschaltet sind. Entdeckt wurde ein neuer Typ von Neuronen, der keinerlei olfaktorische Rezeptor-Gene exprimiert, sondern eine spezialisierte chemosensorische Funktion übernehmen könnte.

mehr
Zur Redakteursansicht