Bibliotheks- und Informationsmanager*in (m/w/d)

Organisation & Verwaltung Frankfurt am Main
Kulturwissenschaften Rechtswissenschaften
Stellenangebot vom 6. Januar 2022

Das Max-Planck-Institut für Rechtsgeschichte und Rechtstheorie in Frankfurt am Main ist ein international führendes Forschungsinstitut im Bereich der juristischen Grundlagenforschung. Unsere Bibliothek ist für die Forschenden im Institut der zentrale Anlaufpunkt in allen Fragen der Literatur- und Informationsversorgung.

In der Bibliothek suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Bibliotheks- und Informationsmanager*in, B.A. (m/w/d) in Teilzeit 50 % (derzeit 19,5 Wochenstunden), unbefristet.

Ihre Aufgaben

Ihr Arbeitsschwerpunkt ist die integrierte Bearbeitung gedruckter und elektronischer Medien. Die Medienvielfalt in unserer Bibliothek wird es Ihnen ermöglichen, sich je nach Ihren Vorkenntnissen und Interessen z.B. auf E-Medien oder auf die Bearbeitung alter Drucke zu spezialisieren. Zur Dokumentation der wissenschaftlichen Ergebnisse des Instituts pflegen Sie die bibliographischen Daten in unserem Publikationsrepositorium. Sie beteiligen sich an der Ausbildung von FaMIs und unterstützen unser Ausleihteam durch die gelegentliche Übernahme von Spätdiensten bis 18 Uhr.

Ihr Profil

Sie verfügen über einen Bachelor-Abschluss Bibliotheks- und Informationsmanagement oder einen vergleichbaren Abschluss. Sie sind mit bibliothekarischen Regelwerken, insbesondere mit RDA vertraut. Erfahrungen mit integrierten EDV-Bibliothekssystemen, vorzugsweise SISIS-Sunrise sind von Vorteil. Sie haben sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift und verfügen je nach Spezialisierung über gute Kenntnisse einer zweiten modernen Fremdsprache oder über gute lateinische Sprachkenntnisse. Sie sind an neuen Entwicklungen in wissenschaftlichen Bibliotheken interessiert und halten sich u.a. durch die Teilnahme an einschlägigen Tagungen und Fortbildungsveranstaltungen auf dem Laufenden. Wir suchen eine engagierte und teamfähige Persönlichkeit mit der Fähigkeit zu ergebnisorientiertem und selbständigem Arbeiten.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer herausragenden Spezialbibliothek mit derzeit achtzehn Mitarbeiter*innen und einem sehr guten Arbeitsklima. Unsere Regelungen zur gleitenden Arbeitszeit ermöglichen Ihnen eine flexible Arbeitszeitgestaltung. Darüber hinaus fördern wir Ihre fachliche und persönliche Weiterbildung.

Es handelt sich um eine unbefristete Teilzeitstelle 50% (derzeit 19,5 Std. / Woche). Die Vergütung richtet sich nach dem TVöD (Bund) unter Einschluss der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, Entgeltgruppe 9b. Berufserfahrungen finden bei der Gehaltsfestsetzung Berücksichtigung.

Das Institut befindet sich auf dem Campus Westend, einem der schönsten Hochschulgelände Europas im Herzen der Messe-, Kongress-, Finanz- und Kulturstadt Frankfurt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds.

Ihre Bewerbung

Ihre aussagefähige Bewerbung reichen Sie bitte bis zum 6. Februar 2022 online über den folgenden Link auf unserer Homepage ein: www.lhlt.mpg.de/stellenangebote.

Weitere Informationen über das Institut finden Sie unter http://www.lhlt.mpg.de/ .

Zur Redakteursansicht