Wolkenvermessung in den Tropen

 

Für das Jahr 2020 plant das Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg gemeinsam mit internationalen Partnern eine weltweit einmalige Messkampagne im tropischen Nordatlantik.

EUREC4A – Elucidating the Role of Cloud-Circulation Coupling in Climate: Mit dieser Messkampagne will man wesentliche Faktoren zur Wolken- und Niederschlagsbildung besser verstehen und der Klärung näherkommen, ob Wolken die globale Erwärmung verstärken oder abmildern. Die Messungen sollen rund um die Insel Barbados zu Wasser, zu Land und in der Luft vorgenommen werden.

Der untersuchte Bereich kann erheblich ausgeweitet und erstmals auch die räumliche Verteilung des Niederschlags erfasst werden, wenn zusätzlich das besondere Hochleistungs-C-Band-Radar POLDIRAD zum Einsatz kommt, doch dies ist im Gesamtkostenplan noch nicht abgedeckt: Nur mit Hilfe der Fördernden Mitglieder kann daher der Einsatz dieses speziellen Radars realisiert werden.

Zur Redakteursansicht