header image - ertc

 

Seit Jahren unterhält die Max-Planck-Gesellschaft eine „exklusive Partnerschaft″ mit dem Shanghai Institute for Advanced Studies (SIAS), das der Chinese Academy of Sciences (CAS) zugeordnet ist. 2001 wurde es auf Initiative von Professor Uli Schwarz (Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie) als internationale „Drehscheibe″ für Konferenzen über neue, interdisziplinäre Themen gegründet.

Die neu entwickelten sogenannten „Exploratory Round Table Conferences (ERTC)″ sind ein gemeinsames Projekt der Max-Planck-Gesellschaft und der CAS, angesiedelt am SIAS.

Die ERTC konzentrieren sich auf Themen, deren „Scientific Community“ weltweit gerade erst im Entstehen begriffen ist. Die Max-Planck-Gesellschaft und die CAS bieten eine Plattform für einen kleinen Kreis international führender Experten sowie für Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft und der CAS, um gezielt vielversprechende, neue Forschungsgebiete kennenzulernen, zu diskutieren und ihr Potenzial zu ergründen.

Als Ergebnisse der Konferenzen werden Empfehlungen an die Präsidenten beider Organisationen gegeben, welche Aspekte des Themengebietes mit welcher Intensität in die Entwicklungspläne der beiden Organisationen aufgenommen werden sollten. Zudem wird angestrebt, die ausgearbeiteten Beiträge als Review- und Foresight-Artikel in internationalen Top-Journalen zu veröffentlichen.

Die erste „Exploratory Round Table Conference″ fand vom 19. bis 21. Oktober 2010 zum Thema „Synthetic Biology″ statt. Die zweite Konferenz der Serie (2. bis 4. November 2011) beschäftigte sich mit  „Quantum Information Science″. Die dritte ERTC vom 1. bis 3. November 2012 behandelte das Forschungsgebiet „Space-Based Research". Die vierte ERTC mit dem Thema "Electrochemistry - revisited" wird vom 18. bis 20. November veranstaltet.

Zur Redakteursansicht