Musik und Wissenschaft: Europa - Idee und Realität

Themenkonzerte in Hamburg

  • Beginn: 03.05.2019 19:30
  • Ende: 16.05.2019 19:30
  • Vortragender: Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft
  • Ort: diverse Orte in Hamburg
  • Gastgeber: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg in Kooperation mit der Max-Planck-Gesellschaft
  • Kontakt: ticket@staatsorchester-hamburg.de
Musik und Wissenschaft: Europa - Idee und Realität
Das verbindende Thema der Themenkonzerte 2019 lautet "Europa - Idee und Realität". Wissenschaftler der Max-Planck-Gesellschaft stellen ihre Forschungen aus den Bereichen der Rechts- und Sozialwissenschaften, aber auch der archäogenetischen Forschung vor. Dabei geht es um das Demokratieverständnis in Osteuropa, Krisen in der Europäischen Union oder auch die Besiedelung Europas in der frühen Menschheitsgeschichte. Die musikalischen Programme reichen vom Barock bis in die Gegenwart.

Die Veranstaltungsreihe findet in diesem Jahr im Rahmen der Hamburger "Europawoche" statt, die jährlich im Frühjahr europaweit gefeiert wird. Zwei wichtige Eckdaten bilden den Rahmen der Europawoche: Der 5. Mai als Gründungstag des Europarates, der 9. Mai ist der Tag, an dem der französische Außenminister Robert Schuman 1950 mit einer Regierungserklärung die Grundlage zum EU-Vorläufer Montanunion legte. Beide Daten werden auch als "Europatage" bezeichnet.

Termine:

Freitag, 03.05.19, 19.30 Uhr, Museum für Kunst und Gewerbe, Spiegelsaal

Prof. Dr. Johannes Krause, Direktor am Max-Planck-Institut für Menschheitsgeschichte, Jena: "Die genetische Geschichte Europas: Migration und biologische Anpassung in der Vorgeschichte"

Donnerstag, 09.05.19, 19.30 Uhr, Laeiszhalle, Kleiner Saal

Prof. Dr. Armin von Bogdandy, Direktor am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg: "Tyrannei der Werte? Die europäische Demokratie und ihre Herausforderer"

Donnerstag, 16.05.19, 19.30 Uhr, opera stabile                    

Prof. Dr. Stefan Vogenauer, Direktor am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, Frankfurt(M): Luxemburg - Laeken - London: Krise und Recht in der Geschichte der Europäischen Union"

Weitere Informationen zum musikalischen Programm sowie zu Tickets finden Sie hier.

Zur Redakteursansicht