Ganz Ohr! Was passiert im Kopf, wenn wir miteinander sprechen?

Max-Planck-Forum Berlin

  • Datum: 14.09.2017
  • Uhrzeit: 18:00 - 19:30
  • Vortragender: Prof. Dr. Antje Meyer, Max-Planck-Institut für Psycholinguistik Nijmegen
  • Ort: Institut Français, Kurfürstendamm 211, 10719 Berlin
  • Gastgeber: Max-Planck-Gesellschaft in Kooperation mit dem Internationalen Literaturfestival Berlin
  • Kontakt: mpgberlin@gv.mpg.de
Ganz Ohr! Was passiert im Kopf, wenn wir miteinander sprechen?
Die Kunst des Gesprächs ist auch neurologisch und psychologisch betrachtet eine Herausforderung. Antje Meyer erörtert wie Gespräche funktionieren und warum wir auf Multitasking verzichten sollten.

Ein Gespräch zu führen gehört zum Alltag und erscheint nicht schwierig – zumindest in der eigenen Muttersprache. Doch die kognitiven Prozesse, die beim Zuhören, beim Verstehen und beim Sprechen ablaufen, gehören zu den komplexesten unseres Verhaltens. Häufige Sprecherwechsel in einem Gespräch fordern uns deshalb einiges ab, denn sie machen komplexe Vorhersage- und Planungsprozesse notwendig.

Antje Meyer beschäftigt sich mit ihrer Abteilung am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik seit vielen Jahren mit diesen und anderen Kommunikationsvorgänge. In ihrem Vortrag zeigt sie den Stand der Forschung und erörtert die vielfältige Methodik, mit der sie diese Alltagskommunikation untersucht. Wie funktionieren Gespräche?

Vortrag von

Prof. Dr. Antje Meyer, Direktorin am Max-Planck-Institut für Psycholinguistik, Nijmegen

Anschließend im Gespräch mit Thomas Prinzler, Wissenschaftsjournalist, RBB Inforadio

Eintritt frei

Eine Veranstaltung im Rahmen des Internationalen Literaturfestival Berlin 2017 (ilb).

Zur Redakteursansicht