Prof. Dr. Robert Schlögl

Prof. Dr. Robert Schlögl

Vita

Geboren am 23. Februar 1954 in München. 1979 Diplom an der Ludwig-Maximilians-Universität München; 1982 Ph.D. und Dr. rer. nat. an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Von 1982-1983 Postdoc in Heterogeneous Catalysis an der Cambridge University und in Physics am Institut für Physik, Schweiz. Gruppenleiter bei Hoffmann La Roche AG in Basle und Habilitation (Structure of industrial ammonia-synthesis catalysts) am Fritz-Haber-Institut in Berlin. Von 1989-1994 Professor für Anorganische Chemie an der Universität Frankfurt. Seit 1994 Direktor am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft und Honorar-Professor an der Technischen Universität Berlin. Seit 1998 Honorar-Professor an der Humboldt-Universität Berlin und seit 2011 Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Chemische Energiekonversion. Seit 2013 Honorar-Professor an der Universität Duisburg-Essen.

Robert Schlögl wurde unter anderem ausgezeichnet als Fellow of the Royal Society of Chemistry (UK), mit dem Schunck Award for Innovative Materials (1989), dem Otto-Bayer-Preis (1994) und der DECHEMA Plaque in Titanium (2010).
Zur Redakteursansicht