Prof. Dr. Jochen Guck

Prof. Dr. Jochen Guck

Vita

Jochen Guck studierte Physik in Würzburg und promovierte an der University of Texas in Austin, USA. 2002 kam er als wissenschaftlicher Assistent ans Institut für Physik der weichen Materie der Universität Leipzig. 2007 wechselte er als Lecturer an das Cavendish Laboratory der University of Cambridge, wo er später Reader wurde. 2012 erhielt Guck die Alexander von Humboldt Professur für zelluläre Maschinen am Biotechnologischen Zentrum der TU Dresden und war dort leitender Direktor. Seit dem 1. Oktober 2018 ist er Direktor am Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts sowie Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft. Ab August 2020 hat er die Professur für Biologische Optomechanik an der FAU Erlangen-Nürnberg inne. Für seine Arbeit wurde Guck unter anderem mit dem Young Scientists Award in Biomedical Photonics des DKFZ Heidelberg, dem Cozzarelli Award der National Academy of Sciences (USA) und der Paterson-Medaille des Institute of Physics (GB) ausgezeichnet.
Zur Redakteursansicht