Informationsvermittlungsstellen

Die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) unterhält zwei wissenschaftliche Informationsvermittlungsstellen (IVS), eine für den Bereich Biologie und Medizin (IVS-BM in Martinsried) und eine andere für den Bereich Chemie, Physik und Technologie (IVS-CPT in Stuttgart).

Die Hauptaufgaben beider Stellen sind Forschungsbewertung mit Hilfe neuester Methoden und Indikatoren sowie Servicedienstleistungen bei der Akquisition und Auswertung von wissenschaftlichen Informationen. Die Serviceleistungen werden stets mit aktuellen Erkenntnissen aus der Informations- und Evaluationsforschung kombiniert. Hauptsächlich werden Publikations- und Zitationsanalysen in Zusammenarbeit mit der Generalverwaltung und der Max Planck Digital Library (MPDL) im Bereich der Forschungsbewertung angefertigt. Solche forschungspolitischen Analysen werden von der Führungsebene (Präsident, Direktoren, Kommissionen) der MPG angefordert. Analysiert werden die verschiedensten Aggregationsebenen von einzelnen Personen über Forschungsgruppen bis hin zu weltweiten Fachgebieten.

In der Stuttgarter Informationsvermittlungsstelle werden in Zusammenarbeit mit der Generalverwaltung und der MPDL bestehende Indikatoren und Methoden verbessert sowie neue entwickelt (Bibliometrie, Szientometrie). Durch die beständige Diskussion mit international vernetzten Wissenschaftlern ist gewährleistet, dass geeignete Kriterien zur Forschungsbewertung weiter verbessert werden. Weitere Serviceangebote bestehen in der Literaturrecherche mit Hauptaugenmerk auf Vollständigkeit sowie Unterstützung bei Patentrecherchen in Spezialdatenbanken (STN).

In der Martinsrieder Informationsvermittlungsstelle liegt das Hauptaugenmerk neben der Forschungsbewertung auf Schulungen und Data Mining. Mit Broschüren und Webinaren werden MPG-Mitarbeiter in die selbständige Benutzung von Standardliteraturdatenbanken eingewiesen und auf neue Programme zur Auswertung größerer Datenmengen aufmerksam gemacht.

Zur Redakteursansicht