Forscher für den Frieden. Das Göttinger Manifest gegen Atomwaffen

1957

original
Göttinger Manifest

18 bedeutende deutsche Atomphysiker unterzeichneten 1957 ein gemeinsames Manifest, das sie an die Bundesregierung richteten. Angesichts der Pläne zur atomaren Bewaffnung der Bundeswehr warnten sie vor der Gefährlichkeit von Atomwaffen und mahnten den freiwilligen Verzicht Deutschlands an. Unter den Unterzeichnern waren von Seiten der Max-Planck-Gesellschaft Otto Hahn, Werner Heisenberg, Max von Laue, Josef Mattauch und Carl Friedrich von Weizsäcker.

Zur Redakteursansicht