Klimawandel weiter denken. Impulse aus der Grundlagenforschung

Veranstaltungen Berlin

  • Beginn: 10.06.2020 18:00
  • Ende: 11.11.2020 20:00
  • Ort: Online-Event
  • Gastgeber: Max-Planck-Gesellschaft
  • Kontakt: mpgberlin@gv.mpg.de
Klimawandel weiter denken. Impulse aus der Grundlagenforschung
Forscher aus den Max-Planck-Instituten für Eisenforschung und Chemische Energiekonversion eröffnen Perspektiven, welche Möglichkeiten Industrieunternehmen heute schon haben, um ihren CO2-Ausstoß zu senken und fossile Rohstoffe effizienter zu nutzen oder ganz zu ersetzen.

Angesichts des Klimawandels ist die Industrie gefragt, nachhaltigere Produktions- und Weiterverwertungsprozessen zu entwickeln. Innovative Denkanstöße und praktikable Methoden dafür kommen aus der Grundlagenforschung. Im Gespräch mit Experten aus der Industrie diskutieren Max-Planck-Forscher Möglichkeiten der Implementierung in die Praxis vor dem Hintergrund systemischer Bedingungen.

5.10.2020, 18 Uhr

CO2 als Rohstoff. Herausforderung und Chance für die chemische Industrie

Dank neuer Katalysatoren lässt sich CO2 für die Produktion von Kunststoffen verwerten. Das ist das Ergebnis eines weiter reichenden Kooperationsprojekts aus Forschung und Industrie. Es weckt die Hoffnung, dass sich langfristig CO2-Stoffkreisläufe schließen lassen.

Mit Prof. Dr. Walter Leitner, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, Mülheim, und Dr. Markus Steilemann, Vorstandsvorsitzender Covestro AG, Leverkusen. Moderiert von Dr. Norbert Lossau (Welt)

Veranstaltungsort: Online Event (Webex)

Anmeldung hier

11.11.2020, 18 Uhr

Wege zu mehr Nachhaltigkeit in der Metallindustrie

Erkenntnisse aus der Grundlagenforschung der Materialphysik über Legierungen und Korrosion bieten viele Ansätze für eine nachhaltigere, kostengünstigere und CO2-ärmere Produktion auch neuer Materialien. Was davon ist zeitnah umsetzbar?  

Mit Prof. Dr. Dierk Raabe, Direktor am Max-Planck-Institut für Eisenforschung, Düsseldorf, und Dr. Markus Oles, Thyssen-Krupp, Head of Innovation Strategy & Projects. Moderiert von Dr. Norbert Lossau (Welt)

Veranstaltungsort: Online Event (Webex)

Anmeldung hier

10.6.2020, 18-19.00 Uhr

Wie kommen wir zu einem nachhaltigen Energiesystem?

Der Umbau des Energiesystems hat begonnen, doch noch ist nicht absehbar, dass das System ohne fossile Rohstoffe auskommen wird. Große Hoffnungen ruhen auf grünem Wasserstoff als Energieträger der Zukunft. Wie müsste die deutsche Energieinfrastruktur im internationalen Kontext für diesen Bedarf umgebaut werden und kann das gelingen um den Energiebedarf zu decken?

Mit Prof. Dr. Robert Schlögl, Direktor am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion, Mülheim, und Dr.-Ing. Anke Tuschek, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des BDEW - Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e. V. Moderiert von Dr. Norbert Lossau (Welt)

Veranstaltungsort: Online-Event

Mitschnitt der Veranstaltung

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei auf Einladung.

Da die Zahl der Plätze auf 50 begrenzt ist, bitten wir Sie um Ihre verbindliche Anmeldung. Bitte nutzen Sie die Links zu den Einzelterminen oder schreiben Sie uns eine Mail: mpgberlin@gv.mpg.de

 

Zur Redakteursansicht