Azubi bei Max Planck

Akutelle Publikationen

Konflikte sind allgegenwärtig, im persönlichen Umfeld ebenso wie in der Gesellschaft, auf nationaler Ebene ebenso wie im internationalen Kontext.

Konflikte

Konflikte sind allgegenwärtig, im persönlichen Umfeld ebenso wie in der Gesellschaft, auf nationaler Ebene ebenso wie im internationalen Kontext. [mehr]

Jobbörse

Stellenangebote

die tierwelt bekennt farbe

Europhysics Prize für Jochen Mannhart

21. August 2014

Jochen Mannhart, Direktor am Max-Planck-Institut für Festkörperforschung in Stuttgart, ist zusammen mit den Wissenschaftlern Harold Hwang (Stanford University) und Jean-Marc Triscone (Universität Genf) mit dem Europhysics Prize ausgezeichnet worden. Die Forscher haben mit ihrer Arbeit einen wichtigen Schritt gemacht, um Chips für Computer und Handys zukünftig noch kleiner und energiesparender zu machen. [mehr]

Stellungnahme der Max-Planck-Gesellschaft zur aktuellen Berichterstattung im Magazin DER SPIEGEL und von REPORT MAINZ

13. August 2014

In der tendenziösen und einseitigen Berichterstattung im Magazin Der Spiegel vom 11. August 2014 sowie in der Sendung von Report Mainz vom 12. August 2014 werden schwerwiegende Vorwürfe erhoben – von „laxem Umgang mit Steuergeld“ und „Ungereimtheiten bis in die höchste Ebene“ ist die Rede. Diese Vorwürfe weist die Max-Planck-Gesellschaft entschieden zurück. [mehr]
<span class="userContent">Sehr alte Prim&auml;rquellen der Wissenschaftsgeschichte gibt es jetzt kostenfrei zum Download: Die "Edition Open Sources" des Berliner Max-Planck-Instituts und der University of Oklahoma machen es m&ouml;glich!</span>

Quellen der Wissenschaftsgeschichte werden frei zugänglich

14. August 2014

Sehr alte Primärquellen der Wissenschaftsgeschichte gibt es jetzt kostenfrei zum Download: Die "Edition Open Sources" des Berliner Max-Planck-Instituts und der University of Oklahoma machen es möglich! [mehr]
Die Raumsonde <em>Rosetta</em> hat den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko nach mehr als zehnj&auml;hrigen Reise erreicht. Die aktuellsten Bilder des Schweifsterns zeigen eine Welt von bizarrer Sch&ouml;nheit &ndash; mit steil abfallenden H&auml;ngen, auff&auml;lligen Vertiefungen und weiten Ebenen.

Erfolgreiches Manöver

6. August 2014

Die Raumsonde Rosetta hat den Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko nach mehr als zehnjährigen Reise erreicht. Die aktuellsten Bilder des Schweifsterns zeigen eine Welt von bizarrer Schönheit – mit steil abfallenden Hängen, auffälligen Vertiefungen und weiten Ebenen. [mehr]
 
loading content