Weitere Informationen

Stefan W. Hell vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen hat den diesjährigen Nobelpreis für Chemie erhalten. Er entwickelte das Prinzip der STED-Mikroskopie und wechselte 1997 an das MPI für biophysikalische Chemie, wo und seine Forschung weiter vorantrieb. Seit 2002 leitet er die Abteilung NanoBiophotonik und seine Arbeit wurde auch mit privaten Mitteln der Max-Planck-Förderstiftung unterstützt.

Chemie-Nobelpreis 2014 geht an Max-Planck-Forscher Stefan Hell

8. Oktober 2014

Stefan W. Hell vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen hat den diesjährigen Nobelpreis für Chemie erhalten. Er entwickelte das Prinzip der STED-Mikroskopie und wechselte 1997 an das MPI für biophysikalische Chemie, wo und seine Forschung weiter vorantrieb. Seit 2002 leitet er die Abteilung NanoBiophotonik und seine Arbeit wurde auch mit privaten Mitteln der Max-Planck-Förderstiftung unterstützt. [mehr]

Kurzportrait über die Max-Planck-Förderstiftung

Mit der Max-Planck-Förderstiftung steht uns ein starker Partner zur Seite, getragen von einer bundesweiten Initiative privater Förderer. Hier finden Sie detaillierte Informationen. [mehr]

Forschungsförderung

Die großen Fragen. Die besten Köpfe - und Sie!

Unsere Forscher arbeiten an den Grenzen unseres Wissens. Für ihre Expedition in unbekannte Forschungsgebiete brauchen sie Mut, Begabung, Ausdauer – und Ihre Unterstützung.

Wir leben in einer komplexen Welt. Menschen, Waren und Wissen sind ständig in Bewegung. Die Herausforderungen haben globale Dimensionen: Gesundheit, wachsende Weltbevölkerung, Klimawandel, Übergang zu einer nachhaltigen Wirtschaft und Energieversorgung. Mit ihren Forschungsarbeiten leisten die Wissenschaftler an den Max-Planck-Instituten einen Beitrag zur Lösung drängender Probleme.

Grundlagenforschung ist eine riskante Suche, die hohes Vertrauen voraussetzt. Die Ergebnisse sind nicht vorhersehbar, dennoch bleibt die Suche der Motor schöpferischer Neuerung. Unsere Forscher sind Pioniere des Wissens und inspirieren die Welt mit immer neuen Erkenntnissen zum Wohle des Menschen. Es sind die Zukunftsfragen, die unsere Forscher in ihrer Arbeit umtreiben.  

Exzellente Forschung erfordert herausragendes Engagement. Bringen auch Sie sich ein und gestalten Sie die Lösungen für die großen Fragen mit. Unsere Wissenschaftler sind zukunftsoffen, und Sie als Förderer mutig und verantwortungsbewusst. Als Visionär glauben Sie an den Erfolg. Gehen Sie mit uns diesen Weg - Sie sind in bester Gesellschaft!

 
loading content