Kontakt

Max-Planck-Forum

Das Max-Planck-Forum thematisiert regelmäßig aktuelle Aspekte aus Wissenschaft und Forschung mit besonderer gesellschaftlicher Bedeutung. In Berlin wie auch in München greift es dabei verschiedenste Themen aus dem umfangreichen Forschungsspektrum der mehr als 80 Institute der Max-Planck-Gesellschaft auf.

Dr. Felicitas von Aretin

Leiterin Referat Forschungsmarketing, Ausstellungen und Veranstaltungen

Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft, München

Telefon: +49 89 2108-1407
Fax: +49 89 2108-1119

Veranstaltungen

Teaser_image_horizontal

Die Betriebsvorbereitungen für Wendelstein 7-X beginnen

15. Mai 2014
Hauptmontage der Fusionsanlage abgeschlossen / Festakt am 20. Mai in Greifswald [mehr]
Teaser_image_horizontal

Digital unterwegs

2. Mai 2014
Vom 6. Mai bis zum 28. September warten im Frachtraum der MS Wissenschaft mehr als 30 neue Mitmach-Exponate auf alle, die Wissenschaft auf unterhaltsame und spielerische Weise erleben wollen. Das diesjährige Thema: die digitale Gesellschaft. [mehr]
Teaser_image_horizontal

Alles eine Frage des Alters?

9. April 2014
Das Max-Planck-Forum erörtert am 9. April in Berlin, welches Wissen die Forschung über den Zusammenhang von Altern, Hirnentwicklung und Kognition hat. [mehr]
Teaser_image_horizontal

Wissenschaft im „deutschen Oxford“

30. März 2014
Stadtspaziergänge durch Berlin-Dahlem [mehr]
Teaser_image_horizontal

Einen Tag als Wissenschaftlerin verbringen

25. März 2014
Sterne im Planetarium, Vögel auf dem Radar, Bakterien unter dem Mikroskop: Über 30 Max-Planck Institute beteiligen sich auch dieses Jahr bundesweit am 27. März am Girls'Day. [mehr]
Teaser_image_horizontal

Aktuelle Hirnforschung in der Max Planck Science Gallery

14. März 2014
Die Max Planck Science Gallery beteiligt sich vom 11. bis 16. März 2014 an der Brain Awareness Week, die aktuelle Hirnforschung thematisiert, und bietet ein vielfältiges Programm. [mehr]
Nanoforum

Zukunftsvision Nanomaschine: Alles nur Science Fiction oder gestaltbare Realität?

13. März 2014
Deutsches Museum und Max-Planck-Gesellschaft fragen nach. [mehr]
 
loading content