Vorträge, Diskussionen, Rundgänge

11320 1508503663

Gewebe: Entstehung und Heilung. Was wir aus Tierversuchen lernen.

Max-Planck-Forum zu Gast am Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin
Wie entstehen Gewebe? Woher „weiß“ der Körper, wann und an welcher Stelle Adern, Nerven oder Muskeln gebildet werden sollen? Wodurch entstehen Krankheiten? Und wie regeneriert oder heilt sich der Körper? Dies sind einige der Fragen, die Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin mit ihrer Forschung beantworten möchten.
11321 1508507614

Wohin? Was passiert, wenn Menschen ihre Lebensgrundlage verlieren.

Max-Planck-Forum zu Gast am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung
Durch konkurrierende Formen der Landnutzung wie großflächige, marktorientierte Landwirtschaft oder Tagebau, durch militärische Gewalt, durch staatliche oder nichtstaatliche Akteure, darunter auch Terroristen, die sich als Staat gebärden, werden Menschen gezwungen, ihre bisherigen Lebensgrundlagen aufzugeben und sich auf Wanderschaft mit ungewissem Ziel und ungewissem Ausgang zu begeben.
11194 1508160955
Der demografische Wandel bleibt eine Herausforderung für das deutsche Sozialsystem und die Sicherung der Renten. Haben die Reformen der vergangenen Jahre die richtigen Weichen für die Zukunft gestellt oder produzieren sie neue soziale Verlierer?
10845 1507815069
Die Ozeane bedecken etwa zwei Drittel der Erdoberfläche. Entsprechend groß ist die Bandbreite der Forschungsfelder, vieles gilt noch als unentdeckt. Im Rahmen des Max Planck Forums zeigen eine Wissenschaftlerin und ein Wissenschaftler aus zwei Max-PLanck-Instituten mit ihren jeweiligen Forschungen ganz unterschiedliche Aspekte der Meeresforschung.
11161 1506675403
Eine Sonderausstellung der Kunstbibliothek – Staatliche Museen zu Berlin in Kooperation mit der Max-Planck-Forschungsgruppe Objects in the Contact Zone – The Cross-Cultural Lives of Things am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut
10638 1501496607
Die Kunst des Gesprächs ist auch neurologisch und psychologisch betrachtet eine Herausforderung. Antje Meyer erörtert wie Gespräche funktionieren und warum wir auf Multitasking verzichten sollten.
10229 1497002196
Zur 17. Langen Nacht der Wissenschaften präsentiert die Berliner Geschäftsstelle der Max-Planck-Gesellschaft einen Ausschnitt aus der Arbeit ihrer mehr als 80 Institute. Zu sehen ist die Ausstellung "Bilder aus der Wissenschaft" und Filme im Science Cinema. Beim Vortrag für die ganze Familie folgt Jugendsachbuchautor Helmut Hornung den Aliens: Die Suche nach Leben im All ist eines der brennendsten Themen der Astroforschung. Führungen durch die Ausstellung und in der Galerie der Nobelpreisträger erörtern Hintergründe zu zentralen Projekten der Max-Planck-Forschung und zeigen die Menschen dahinter. Kommen Sie mit uns ins Gespräch!
9966 1495097199
Fritz W. Scharpf gehört zu den führenden Politikwissenschaftlern weltweit und hat die Diskussion über Arbeitsmarktpolitik, Europapolitik und die Reform des deutschen Föderalismus nicht nur in Deutschland im Laufe seiner Karriere nachhaltig geprägt. Er wurde 1986 Direktor am Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung. 2003 emeritiert, beschäftigt er sich aktuell mit der Frage, wie die Eurokrise gelöst werden kann und welche Politik die EU in Zukunft benötigt.
9627 1491985863
Die globale Bildgeschichte des Meeres vom Mittelalter bis in die Gegenwart ist ein wichtiger Forschungsschwerpunkt am Kunsthistorischen Institut in Florenz – Max-Planck-Institut. In einem Dialog zwischen Kunstgeschichte und Geschichtswissenschaft wird sich das Podiumsgespräch unter anderem dem Darstellen und Vermessen des Meeres in Seekarten widmen. Von besonderem Interesse ist dabei stets die Grenze zwischen Land und Meer: Küsten und Strände, Hafenstädte und Häfen.
9166 1491228023
Plastikmüll ist ein massives Umweltproblem, unter dem vor allem das Ökosystem der Ozeane leidet. Dennoch gibt es bislang wenig gesichertes Wissen über das tatsächliche Ausmaß der Verschmutzung. Ebenso wenig verstanden ist die komplexe Wechselwirkung von Verbraucherverhalten, Markt, Produktion und Recycling in Sachen Plastik. Das Forum diskutiert diese Themen und stellt neue Forschungsansätze zur Lösung des Problems vor.
9545 1491235483
Wie könnte es für euch nach der Schule weitergehen? Könnt ihr euch vorstellen als Chemikerin die Atmosphäre zu untersuchen, als Astrophysikerin Schwarze Löcher zu beobachten oder als Ornithologin große Tierwanderungen zu erforschen? Über 25 Max-Planck-Institute bieten auch dieses Jahr am 27. April beim Girls' Day ein vielfältiges Programm. Ihr könnt zum Beispiel die DNA aus einer Tomate extrahieren, herausfinden, wie unser Herz schlägt oder ein elektronisches Thermometer basteln. Wir wünschen euch dabei viel Spaß und sind gespannt, ob ihr euren Traumberuf bei uns findet.
9110 1487592080
No-go-Areas gibt es in Deutschland zwar noch nicht, doch die zunehmende Gewaltbereitschaft im öffentlichen Raum gibt Anlass zu Sorge. Neue Studien über Polizei und Jugendliche in Deutschland und Frankreich geben Impulse für die aktuelle Debatte.
8919 1486386077
Der Astrophysiker Hans-Thomas Janka führt ein in das große Rätsel um Supernovae und massereiche Sterne.
9136 1487860805

Licht ins Dunkel - experimentelle Suche nach Dunkler Materie

Café & Kosmos
Physiker und Astronomen sind sich einig: Der weitaus größte Teil der Materie im Universum ist unsichtbar. Doch woraus besteht Dunkle Materie? Das ist eines der größten Rätsel der modernen Physik. Es gibt starke Indizien dafür, dass bisher unbekannte und äußerst schwach wechselwirkende Teilchen der “Stoff” der Dunklen Materie sind. Wie lassen sich diese ausfindig machen? Dazu gibt es unterschiedliche Ideen und Ansätze. Raimund Strauss erklärt, mit welchen Experimenten Wissenschaftler auf der ganzen Welt versuchen, Dunkle-Materie-Teilchen direkt auf der Erde nachzuweisen – und was sich bisher schon sagen lässt.
9137 1487860831

Planeten, entstanden aus Gas und Staub

Café & Kosmos
Der Stern TW Hydrae ist für Astronomen seit Langem ein beliebtes Studienobjekt: er ist nur 175 Lichtjahre von der Erde entfernt, relativ jung - und Spezialteleskope zeigen eine gute Draufsicht auf die Gas- und Staubscheibe, die TW Hydrae umgibt. Eine solche protoplanetare Scheibe ist der Ort, an dem Planeten entstehen. Auf besonders detailgenauen Aufnahmen zeigen sich darin ringförmige Lücken, die von jungen Planeten in die Staubwolke gepflügt worden sein könnten. Die Astrophysikerin Prof. Barbara Ercolano von der Ludwig-Maximilians-Universität wird an diesem Abend über die Entstehung von Exoplaneten berichten – und darüber, wie sie die Lücken um TW Hydrae interpretiert.
8312 1484148291
Der Tierschutz hat in Deutschland einen hohen, verfassungsrechtlich verankerten Rang: Im Grundgesetz Art. 20 a wird dem Wohl von Tieren ein bedeutender rechtlicher Status eingeräumt, wie er zuvor bereits gesellschaftlich gefordert wurde. Das novellierte deutsche Tierschutzgesetz von 2013 schützt insbesondere Tiere in der Forschung.
7480 1477301798
Straftaten im Namen des Staates betreffen auch die Weltgemeinschaft. Der Völkermord an den Armeniern und die Verbrechen des Militärs im Jugoslawienkrieg haben gezeigt, welche Herausforderungen das internationale Strafrecht bewältigen muss. Kann es beitragen, Frieden und Sicherheit nachhaltig wieder herzustellen?
7528 1477642403
Ob sich aus den komplexen Welt- und Menschenbildern der Wissenschaften ein neues Epos konstruieren lässt und welche Funktion dieses haben könnte - darüber diskutiert Raoul Schrott mit Wissenschaftlern der Max-Planck-Gesellschaft.
6536 1473252313

Licht ins Dunkle: Auf Entdeckungsreise in der Tiefsee

Max-Planck-Forum München
In ihrem Vortrag nimmt Antje Boetius die Gäste mit auf eine faszinierende Reise in einen fremden Lebensraum: die Tiefsee.
6371 1475588475
Von den Küstenmeeren bis in die Tiefsee, von der Atmosphäre bis tief ins Sediment, von der Vergangenheit bis in die Zukunft ziehen Forscher verschiedener Institute und Disziplinen im Exzellenzcluster in Bremen an einem Strang, um die gewichtige Rolle des Ozeans im System Erde besser zu verstehen.
98 1477321233

Wissenschaft im „deutschen Oxford“

Stadtspaziergänge durch Berlin-Dahlem
Der Stadtrundgang folgt den Spuren der Nobelpreisträger und führt zu Meilensteinen der Wissenschaftsgeschichte auf dem historischen Forschungscampus in Dahlem - von der Kernspaltung bis zur frühen Genetik. Ab April 2017 bieten wir den Stadtrundgang an jedem ersten Sonntag im Monat für Einzelbesucher an. Wenn Sie den Rundgang in den Wintermonaten für eine Gruppe (Sprachen: Deutsch/Englisch/Italienisch) buchen möchten, setzen Sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung.
Zur Redakteursansicht