Die Institute in Italien werden beschlagnahmt

1918

original
Foto: Das Gebäude der Zoologischen Station Rovigno, um 1898, Archiv der Max-Planck-Gesellschaft.

Am 11. November 1918 beendete der Waffenstillstand den Ersten Weltkrieg für Deutschland. Schon wenige Tage später wurden die beiden italienischen Institute der KWG beschlagnahmt. Erst 1920 konnte die Bibliotheca Hertziana in Rom ihre Forschung wieder aufnehmen. Die Meeresbiologische Forschungsstation in Rovigno wurde unter italienischer Leitung weitergeführt und kam erst 1931 als Deutsch-Italienisches Institut für Meeresbiologie wieder zur KWG.

Zur Redakteursansicht