Stadtspaziergänge in Berlin-Dahlem

Geschichte der Wissenschaft und Nobelpreisträger

  • Datum: 06.10.2019
  • Uhrzeit: 11:00 - 12:30
  • Ort: Harnack-Haus (Haupteingang), Ihnestr. 16, Berlin-Dahlem
  • Gastgeber: Max-Planck-Gesellschaft
  • Kontakt: dahlemtour@gv.mpg.de
Stadtrundgänge in Berlin-Dahlem
Die Sonntagsführung für Einzelbesucher findet nur in den Sommermonaten statt. Saisonstart 2020: 5.4.2020. Individuelle Termine für Gruppen ganzjährig auf Anfrage.

TERMINE 2020

5.4., 3.5., 1.6., 5.7., 2.8., 6.9. 2020, 11 Uhr

Lassen Sie sich keinen Bären aufbinden! Fake & Fakten zum Dahlem-Campus

Dahlem wurde seit 1911 ohne Zweifel ein wissenschaftliches Eldorado. Doch bei vielen Anekdoten, die sich um Einstein & Co ranken, lohnt es sich dreimal nachzufragen, denn gute Geschichten sind nicht immer wahr.

Die Stadtführung gibt einen Überblick über die Geschichte der Wissenschaft in Dahlem. Dabei sollen die Teilnehmer*innen entscheiden ob die Anekdote wahrscheinlich oder unwahrscheinlich ist. Gab es in Dahlem unterirdische Atomtests? Hatte Werner Heisenberg den Bauplan für eine deutsche Atombombe? Und betrieb der Nobelpreisträger Otto Warburg einen Öko-Bauernhof?

 

4.10.2020, 11 Uhr

Auf den Spuren der Nobelpreisträger

Jedes Jahr verkündet die Schwedische Akademie der Wissenschaften Anfang Oktober die Namen der neuen Nobelpreisträger*innen. Anlass, auch die Dahlemer Nobelpreisträger zu würdigen. Folgen Sie ihren Spuren auf dem Campus zum Abschluss der Freiluftsaison beim Stadtrundgang durch Dahlem!

   

Treffpunkt             Harnack-Haus, Ihnestraße 16-20, Berlin-Dahlem

Dauer                    90 Minuten

Sprache                 Deutsch

Unkostenbeitrag:  pro Person 5 €, 3 € ermäßigt (Schüler/innen, Studierende, Erwerbslose)

Anmeldung            nicht notwendig

Gruppen

Termine für Gruppenführungen vereinbaren Sie bitte unter der Telefonnummer:
+49/30/4990 5636, E-Mail: dahlemtour@gv.mpg.de

Dauer: nach Vereinbarung
Sprachen: Deutsch/Englisch
Kosten: 120,- Euro (Deutsch), 140, Euro (Englisch, Italienisch). 20% Rabatt für kooperierende Einrichtungen.

In Kooperation mit der Freien Universität Berlin.

Zur Redakteursansicht