Jahrbuch 2013

Filterung nach Instituten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Die Sonne entstand vor 4,6 Milliarden Jahren und befindet sich heute in einem Gebiet niedriger Sternendichte. Susanne Pfalzner und das Team ihrer Minerva-Gruppe untersuchen, ob die Sonne in einer solch dünn besiedelten Region entstand oder ihr Geburtsort ganz anders aussah. Sie finden eine Vielzahl von Hinweisen, dass gleichzeitig mit unserer Sonne viele andere Sterne in ihrer Nähe entstanden sind und dies entscheidend unser Planetensystem geprägt hat. Die Verbindung von Theorie und Beobachtung erlaubt es erstaunlich genau den Geburtsort der Sonne zu charakterisieren. mehr
Supermassive schwarze Löcher können der Ursprung schneller, gebündelter Jets aus magnetisiertem Plasma sein, die Energie von einem zentralem System, bestehend aus schwarzem Loch und Akkretionsscheibe, über Entfernungen von hunderttausenden von Lichtjahren wegtransportieren. Viele physikalische Prozesse in den Jets sind noch nicht komplett verstanden, darunter deren Entstehung und Stabilität sowie die Struktur der Magnetfelder.  Langzeitstudien einer großen Auswahl von Jets mit ultrahochauflösender Radiointerferometrie zeigen erste Fortschritte bei der Beantwortung noch offener Fragen. mehr
Die Rechtsgeschichte Lateinamerikas stand immer in enger Verbindung mit Europa. Daher ist es besonders interessant zu beobachten, wie Privatrechtssysteme in beiden Kontinenten in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts den Schritt in die Moderne wagten, um die Herausforderungen eines neuen Jahrhunderts zu bewältigen. In einem Forschungsprojekt am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte wurde dieser Aufbruch aus rechtshistorischer Sicht analysiert. mehr
Zur Redakteursansicht