Institut

Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht

Max­Planck­Forschung

Jahrgang 2017

MaxPlanckForschung Heft 4/2017

Am Rande
Wer ausgeschlossen ist, wird leicht übersehen. Exklusion kann ganz unterschiedliche Ursachen und Konsequenzen haben – auch in Zusammenhang mit Migration. Sechs Max-Planck-Institute haben sich in einem institutsübergreifenden Projekt des Themas angenommen. Darin gehen sie unter anderem der Frage nach, warum Einwanderer oft ihre gute Gesundheit einbüßen. Sie ergründen, was geflüchtete Somalier dazu bewegt, von Europa nach Kenia zu ziehen, und welche Folgen der EU-Türkei-Deal für die Rechte von Asylbewerbern in Griechenland hat. Das gemeinsame Ziel: Exklusion sichtbar machen und faire Regeln für Migration erarbeiten.
Jahrgang 2015

MaxPlanckForschung Heft 1/2015

Frieden – Europas vielstimmiges Versprechen

Brüssel ist in vielen Politikbereichen richtungsweisend. Doch in der europäischen Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik geben die Mitgliedsstaaten den Ton an – und nicht die EU. Bei internationalen Friedensgesprächen oder Krisentreffen, wie etwa jüngst im Fall der Ukraine, sind nationale Außenminister und nicht die EU-Außenbeauftragte federführend. Angesichts der Herausforderungen für Frieden und Sicherheit in Europa ist dieses Muster, so meint unsere Autorin, jedoch überholt: Es wäre für die Mitgliedsstaaten an der Zeit, gemeinsam zu handeln.

Jahrgang 2011

MaxPlanckForschung Heft 1 /2011

Erst kommt der Test, dann die Moral
Wann ist es legitim, dass Gesetze auf ethische Regeln Bezug nehmen? Dieser Frage geht eine unabhängige Forschungsgruppe um Silja Vöneky am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg nach. Die Doktorandin Mira Chang untersucht, wann grenzüberschreitende Arzneimitteltests rechtswidrig sein können.

"Spezial" Gesundheit / 2011

Erst kommt der Test, dann die Moral
Pharmakonzerne testen immer mehr Medikamente in armen Ländern und bewegen sich auf problembeladenem Terrain. Sind solche grenzüberschreitenden Versuche rechtswidrig? Wann ist es legitim, dass Gesetze auf ethische Regeln Bezug nehmen?
Jahrgang 2010

MPF 2 /2010

Wenn der Mensch das Klima lenkt
Die Aussichten stehen auf Erwärmung, das globale Klima ändert sich. Wissenschaftler arbeiten daran, den Kohlenstoff-Kreislauf positiv zu beeinflussen. Doch lassen sich solche Verfahren – so sie überhaupt funktionieren – mit internationalen Normen vereinbaren? Das untersuchen Forscher wie David Reichwein vom Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht in Heidelberg.

Heft 1 /2010

Afrika - Ein Kontinent lernt Demokratie
Bürgerkriege, Hunger, korrupte Regierungen: Afrika kommt nicht zur Ruhe. Dennoch tun sich positive Perspektiven auf.

"Spezial" Energie /2010

Wenn der Mensch das Klima lenkt
Die Klimaerwärmung schreitet voran. Daher arbeiten Forscher daran, in den Kohlenstoff-Kreislauf einzugreifen. Wie aber lassen sich solche Großexperimente – so sie überhaupt funktionieren – mit internationalen Rechtsnormen vereinbaren?
Jahrgang 2009

MPF 1 /2009

Der behutsame Weg zu einem stabilen Staat
Afghanistan ist ein geschundenes Land und bedarf internationaler Hilfe. Die Möglichkeiten dazu sind vielfältig.
Jahrgang 2007
Zur Redakteursansicht