Institut

Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Forschungsmeldungen

Über die zentralen Forschungsmeldungen hinaus finden Sie weitere Meldungen auch auf der Webseite des Instituts:
http://www.mpib-berlin.mpg.de

Forschungsmeldungen 2018
original

Starkes Übergewicht wird als selbstverschuldet wahrgenommen

5. Februar 2018

Repräsentative Befragungen in Deutschland, Großbritannien und den USA [mehr]

original

Familienmahlzeiten fördern gesunde Ernährung von Kindern

18. Januar 2018

Metaanalyse von 57 Studien mit weltweit über 200.000 Probanden [mehr]

Forschungsmeldungen 2017
original

Das Gehirn veranstaltet Casting für verschiedene Zellen

16. November 2017

Beim Lernen nimmt die graue Hirnsubstanz erst zu, dann ab [mehr]

original

Risikobereitschaft ist ein relativ stabiles Persönlichkeitsmerkmal

30. Oktober 2017

Großangelegte Studie ermöglicht ein besseres Verständnis von Risikobereitschaft [mehr]

original

Stadtleben: Wer am Wald wohnt, hat eine gesündere Amygdala

12. Oktober 2017

MRT-Studie analysiert stressverarbeitende Hirnareale von älteren Großstädtern [mehr]

original

Gedächtnis für Details reift bei Kindern nur langsam

25. September 2017

Hochauflösende Bildgebung ermöglicht neue Einsichten in die Entwicklung des menschlichen Gehirns [mehr]

original

Mit steigendem Testosteronspiegel wächst die jugendliche Ungeduld

15. Mai 2017

Impulsivität Heranwachsender ist abhängig vom Pubertätsstatus [mehr]

original

Schuleintritt sorgt für Entwicklungsschub

11. Mai 2017

Positive Effekte auf Konzentrationsfähigkeit und Verhaltenskontrolle [mehr]

original

Risikoentscheidungen: Alter schützt vor Kühnheit nicht

9. März 2017

Ältere sind risikobereiter und treffen schlechtere Entscheidungen als die Jüngeren [mehr]

original

Persönliche Prognosen unerwünscht

22. Februar 2017

Wenn es um die eigene Zukunft geht, ist willentliche Ignoranz eine weit verbreitete Haltung [mehr]

original

Risikoverhalten von Jugendlichen: Ab ins Ungewisse

19. Januar 2017

Die Suche nach neuen Erfahrungen treibt Teenager an [mehr]

Forschungsmeldungen 2016
teaser_image_horizontal

Helfen lohnt sich: Wer sich um andere kümmert, lebt länger

22. Dezember 2016

Studie untersucht den Zusammenhang von sozialem Engagement und Lebenszeit [mehr]

original

Auch Faustregeln wollen gelernt sein

19. Oktober 2016

Studie untersucht, wie 9-, 12- und 17-Jährige mit einfachen Entscheidungsregeln umgehen [mehr]

original

Test für Hilfsbereitschaft in der Not

29. September 2016

Extremsituationen verstärken die individuelle Tendenz, hilfsbereit oder egoistisch zu handeln [mehr]

teaser

Wie entsteht Massenpanik in einer Notsituation?

15. September 2016

Studie untersucht virtuell menschliches Verhalten unter Stress [mehr]

original

Lesen lernen in der Schule

29. August 2016

Wissenschaftler erforschen Leseverhalten von Kindern und Erwachsenen - ihre Erkenntnisse sollen in bessere Lernmethoden münden [mehr]

original

Mehr Demokratie wagen!

29. August 2016

Ein Gespräch über Kinderrechte und Demokratie in der Schule mit Lothar Krappmann [mehr]

original

Diagnosen: Wann sind mehrere Ärzte besser als einer?

21. Juli 2016

Forscher untersuchen die Wirkung kollektiver Intelligenz und ihre Voraussetzungen [mehr]

original

Wie das Glück anderer Menschen unser Glück beeinflusst

27. Juni 2016

Ungleichheit verringert oft auch die Zufriedenheit von Bessergestellten [mehr]

original

Risikobereitschaft ändert sich in jungen Jahren und im höheren Alter am stärksten

29. Januar 2016

Langzeitstudie untersucht individuelle und altersbedingte Veränderungen in unterschiedlichen Lebensbereichen [mehr]

Elend und Not erhöhen Risikobereitschaft älterer Menschen

8. Januar 2016

Studie untersucht Zusammenhang zwischen Lebensumständen und Umgang mit Risiken im Alter [mehr]

Forschungsmeldungen 2015
traeumen_teaser_1

Träumen macht das Denken klar

29. April 2015

Wissenschaftler bezeichnen das Nachdenken über das Denken als Metakognition – eine Fähigkeit, die auch sogenannte Klarträumer besitzen. Elisa Filevich und Simone Kühn vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin untersuchen, welche Gehirnregionen bei Klarträumern besonders ausgeprägt sind. [mehr]

Sozialer Austausch kann subjektive Ängste verstärken

21. April 2015

Ein Stille-Post-Experiment zeigt: Das Reden über Gefahrenmeldungen führt dazu, dass sich persönliche Sichtweisen verstärken und Vorurteile hochschaukeln. [mehr]

Das Alter wird jünger

23. März 2015

Geistige Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden bleiben im Alter länger erhalten als noch vor 20 Jahren. Das zeigt eine gemeinsame Studie mehrerer Berliner Forschungseinrichtungen. [mehr]

teaser_image_horizontal

Klarträume und Metakognition: Bewusst denken – bewusst träumen

20. Januar 2015

Hirnforscher entdecken Gemeinsamkeiten zwischen Traum und Wachzustand [mehr]

Forschungsmeldungen 2014

Gehirnjogging am Computer hält nicht, was es verspricht

21. Oktober 2014

Gemeinsame Erklärung von internationalen Kognitions- und Neurowissenschaftlern [mehr]

Was Kinder lesen

3. September 2014

Die REaD-Studie vom Max-Planck-Institut für Bildungsforschung erläutert kognitive Konsequenzen und pädagogische Herausforderung [mehr]

zoom

Die Anatomie des Amoklaufs

15. Juli 2014

Amokläufe erschüttern und lösen Fassungslosigkeit und Angst aus. Am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin geht ein Minerva-Projekt der Verknüpfung von Waffenbesitz, Gewalt und Emotionen am Beispiel von Amokläufen nach. [mehr]

Wer viele Pornos schaut, hat ein kleineres Belohnungssystem

2. Juni 2014

Studie zeigt Zusammenhang zwischen Konsum und Gehirnstruktur [mehr]

teaser_image_horizontal

Die Anatomie des Lernens

28. März 2014

Unser Denkorgan ist eine Dauerbaustelle. Von der Kindheit bis ins hohe Alter ändert es permanent seine Verschaltungen, um sich an Neues anzupassen. Ulman Lindenberger erforscht am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung in Berlin, wie das Gehirn beim Lernen umgebaut wird. [mehr]

Sozial auffällige Jugendliche können sich schlechter in andere hineinversetzen

11. März 2014

Jugendliche mit Persönlichkeitsstörungen schädigen mit ihrem normverletzenden Verhalten sich und andere. Sind bei ihnen Hirnregionen, die für die soziale Informationsverarbeitung und Impulskontrolle zuständig sind, weniger stark entwickelt? [mehr]

teaser_image_horizontal

Gefühlswelten

5. März 2014

Am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung unterstucht Ute Frevert Empfindungen und ihren Ausdruck im Kontext der Geschichte [mehr]

Intuition: Typisch weiblich, typisch männlich?

26. Februar 2014

Die Intuition gilt traditionell als weiblich, Vernunft ist männlich. Doch existieren diese Stereotype nach wie vor? Glauben die Deutschen immer noch, dass Frauen bessere Intuition in Bezug auf Menschen haben als Männer? Diesen Fragen gingen Wissenschaftler um Gerd Gigerenzer am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung nach. [mehr]

teaser_image_horizontal

Gehirn im Autopilot-Modus

16. Januar 2014

Wie die Architektur in unserem Kopf seine Funktion bestimmt [mehr]

Forschungsmeldungen 2013

Erst streiten, dann entscheiden

5. Dezember 2013

Schwarmintelligenz: Zankende Erdmännchen finden bessere Nahrungsplätze [mehr]

teaser

Warum Videospielen gut fürs Gehirn sein kann

30. Oktober 2013

Hirnregionen lassen sich gezielt trainieren [mehr]

teaser_image_horizontal

Buchstabe für Buchstabe

30. September 2013

Sprechen lernen Kinder durch bloßes Nachahmen, Lesen und Schreiben können sich dagegen die wenigsten ohne Unterricht aneignen. Sascha Schroeder und seine Forschungsgruppe „ReaD“ am Berliner Max-Planck-Institut für Bildungsforschung untersuchen, worauf es dabei im Detail ankommt. [mehr]

Warnsignale von Herzinfarkt und Schlaganfall werden fehlgedeutet

10. September 2013

Repräsentative Studie zu Wissen über Krankheitssymptome in Europa [mehr]

Videospieler haben in relevanten Bereichen mehr Hirnstruktur

21. August 2013

Vor allem Logik-, Puzzle- und Jump-and-Run-Spiele schulen Hirnregionen, die für die räumliche Navigation wichtig sind [mehr]

Jung oder Alt: Wer zeigt die zuverlässigeren Leistungen?

5. August 2013

Studie untersucht Tagesschwankungen in der geistigen Leistungsfähigkeit von Erwachsenen - Ältere schneiden besser ab [mehr]

teaser_image_horizontal

Erfahrungen lassen Hirnzellen sprießen

9. Mai 2013

Studie beleuchtet die Frage, wie Individualität entsteht [mehr]

Geteiltes Leid ist halbes Leid

15. März 2013

Wie Vertrauenspersonen stellvertretend medizinische Entscheidungen treffen [mehr]

teaser_image_horizontal

Der schwierige Weg vom Laut zur Schrift

22. Februar 2013

Lesen und Schreiben sind doch ganz einfach – jedes Schulkind kann das schon… Das stimmt nicht! Lesen und Schreiben sind eine der bedeutendsten, aber auch komplexesten kulturhistorischen Leistungen, welche die Menschheit hervorgebracht hat. Von Sascha Schröder [mehr]

Forschungsmeldungen 2012

Propaganda mit Gefühl - Musik als Instrument gesellschaftlicher Zwecke

3. Dezember 2012

Wissenschaftler untersuchen die von Musik ausgelösten Emotionen im Wandel der Zeiten [mehr]

teaser_image_horizontal

Gemeinsames Musizieren vernetzt Gehirne

29. November 2012

Beim Zusammenspiel von Gitarristen bilden sich hirnübergreifende Netzwerke von Nervenzellen aus [mehr]

Mehr Verkehrstote nach dem 11. September

7. September 2012

Die Angst vor Terroranschlägen kann das Alltagsverhalten verändern und so zu mehr tödlichen Autounfällen führen [mehr]

Entscheiden will gelernt sein – neuer Test misst Risikointelligenz

10. April 2012

www.riskliteracy.org gibt Auskunft darüber, wie gut wir Risiken abschätzen können [mehr]

Aufklärung im Zahlenwirrwarr

28. März 2012

Wissenschaftler starten Aktion "Unstatistik des Monats" [mehr]

Forschungsmeldungen 2011
teaser_image_horizontal

Schreiben Gefühle Geschichte?

21. September 2011

Die Kultur beeinflusst die Gefühle der Menschen und umgekehrt. Am Beispiel Indiens lässt sich dieses Zusammenspiel gut untersuchen [mehr]

Forschungsmeldungen 2010

Entwicklungspotenziale erkunden

18. Oktober 2010

Die Entwicklung menschlichen Verhaltens im Lebenslauf [mehr]

Hohe Denkleistung erfordert flexible Hirnaktivität

8. Februar 2010

Bei leistungsfähigen älteren Erwachsenen nimmt die Hirnaktivität mit der Aufgabenschwierigkeit zu [mehr]

Forschungsmeldungen 2009
teaser_image_horizontal

Gute Laune ist auch eine Frage des Alters

16. Dezember 2009

Forscher untersuchen Verhaltensmuster in unterschiedlichen Lebensphasen [mehr]

Das Protein für Schnellentscheider

12. Oktober 2009

Die individuelle Enzymausstattung beeinflusst Entscheidungsprozesse [mehr]

Nutzen der Krebsfrüherkennung in Europa überschätzt

11. August 2009

Deutsche Patienten sind besonders schlecht informiert [mehr]

Nutzen von Hirnjogging-Produkten fraglich

6. Mai 2009

30 Kognitions- und Neurowissenschaftler sowie Alternsforscher empfehlen eine kritische Prüfung von Angeboten [mehr]

teaser_image_horizontal

Gehirne im Gleichtakt

17. März 2009

Die Hirnaktivität von Gitarrenspielern synchronisiert sich im Zusammenspiel [mehr]

Forschungsmeldungen 2007
teaser_image_horizontal

Altern mit Köpfchen

3. Mai 2007

Wissenschaftler erforschen die Möglichkeiten, das Gehirn auch im Alter fit zu halten / Neue MaxPlanckForschung erschienen [mehr]

Forschungsmeldungen 2005
teaser_image_horizontal

Zahlenstrahl zündet Geistesblitze

14. April 2005

Max-Planck-Institut für Bildungsforschung hat untersucht, wie Kinder Mathematik lernen [mehr]

Zur Redakteursansicht