Prof. Dr. Eberhard K. U. Groß

Prof. Dr. Eberhard K. U. Groß

Vita

Eberhard Gross, geboren 1953 in Frankfurt am Main, studierte Mathematik und Physik in Frankfurt und promovierte dort 1980 in Theoretischer Physik. Danach ging er als Postdoc nach Santa Barbara, wo er mit dem späteren Nobelpreisträger Walter Kohn zusammenarbeitete. 1986 habilitierte er sich in Frankfurt, und ging im gleichen Jahr als Heisenberg-Stipendiat wieder an die University of California. Ab 1990 war er Fiebiger-Professor an der Universität Würzburg und von 2001 bis 2009 Professor an der Freien Universität Berlin. 2003-2004 war er Visiting Fellow am Trinity College, Cambridge/UK, 2004 erhielt er ebendort den Schlumberger Award. Seit 2005 war er Max-Planck-Fellow am Fritz-Haber-Institut der MPG. 2005-2008 war er Präsident des Centre Européen de Calcul Atomique et Moléculaire (CECAM).
Zur Redakteursansicht