Vita

Geboren am 3. April 1961 in Schwabach. Studium der Physik, Promotion Freie Universität Berlin (1991), Postdoc-Aufenthalte in Austin und Yorktown Heights, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft und Habilitation im Fach Experimentalphysik (1998), C4-Professor für Experimentalphysik an der FU Berlin (2000-2010), Direktor und Wissenschaftliches Mitglied am Fritz-Haber-Institut (seit 2008), Honorarprofessor an der TU Berlin (seit 2010).

Martin Wolf erhielt 1991 den Carl-Ramsauer-Preis der AEG und der Physikalischen Gesellschaft zu Berlin, 1998 wurde er mit dem Carl-Scheel-Preis ausgezeichnet. 2005 erhielt er den Preis für herausragendes Engagement in Ausbildung und Lehre des Fachbereiches Physik der FU.
Zur Redakteursansicht