Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Lubitz

Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Lubitz

Vita

Geboren am 23. Juli 1949 in Berlin. Von 1969-1974 Studium der Chemie und Physik an der FU Berlin; 1974 Diplom Chemie an der FU Berlin; 1977 Promotion (Dr. rer. nat.) an der FU Berlin; 1982 Habilitation in Organische Chemie an der FU Berlin. Von 1983-1984 Research Fellow an der UC San Diego; 1986-1989 Assoc. Professor für Organische Chemie an der FU Berlin; 1989-1991 Assoc. Professor der Experimentalphysik an der Universität Stuttgart; 1991-1999 Professor für Physikalische Chemie am Max-Volmer-Institut der TU Berlin.Seit 2000 Honorarprofessor an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und ebenfalls seit 2000 Direktor und Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion (2003-2011 MPI für Bioanorganische Chemie; vor 2003 MPI für Strahlenchemie).

Wolfgang Lubitz wurde unter anderem ausgezeichnet mit der Gold Medal of the International EPR Society (2005), als Fellow of ISMAR (International Society of Magnetic Resonance) (2010) und als Foreign Member of the Academy of Sciences of the Republic of Tatarstan (2012).
Zur Redakteursansicht