Verwaltungsleiter*in (m/w/d)

Hamburg
Rechtswissenschaften
Stellenangebot vom 23. September 2022

Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht in Hamburg ist eine der weltweit führenden Institutionen für die rechtsvergleichende Grundlagenforschung auf den Gebieten des ausländischen und internationalen Privatrechts. Hierfür haben wir die Rechtsordnungen der Welt im Blick, vergleichen sie miteinander und entwickeln Lösungsansätze für das Recht von morgen. Unsere Institutsbibliothek ist die größte Spezialbibliothek Europas und zieht jährlich rund 1.000 Gäste aus mehr als 50 Ländern nach Hamburg, um zu forschen. Der Arbeitsalltag unserer 155 wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter*innen ist geprägt von Internationalität und wissenschaftlicher Neugier.

Unsere langjährige Verwaltungsleitung wird in absehbarer Zeit in den Ruhestand gehen, daher suchen wir ab Januar 2023 eine*n Verwaltungsleiter*in (m/w/d) in Vollzeit.

In dieser verantwortungsvollen Aufgabe führen Sie ein Team von derzeit 20 Mitarbeitenden, das die wissenschaftliche Arbeit am Institut konstruktiv und grundlegend mit einer starken Serviceorientierung unterstützt. Sie entwickeln, überwachen und optimieren dabei die Arbeitsprozesse in der Verwaltung des Instituts, steuern den Haushalt und beraten die Institutsleitung sowie die Serviceabteilungen proaktiv in allen relevanten Angelegenheiten.

Ihre Aufgaben

  • Leitung der Verwaltung (HR, Finanzen und Steuern, Einkauf, Veranstaltungsmanagement und Zentrale Dienste)
  • Beratung, Unterstützung und Entlastung unserer drei Direktoren in zuwendungs- und arbeitsrechtlichen Angelegenheiten sowie in allen administrativen und organisatorischen Belangen
  • Sicherstellung der Einhaltung aller gesetzlichen, zuwendungsrechtlichen und internen Vorgaben und Regelkonformität (Compliance) im Verwaltungshandeln und in Finanz-, Personal-, und Beschaffungsfragen
  • Steuerung des Finanz- und Rechnungswesens, des Controlling, der Haushaltsplanung und des Haushaltsvollzuges, des Vertrags-, Beschaffungs- und Vergabewesens sowie der Überwachung der Haushalts- und Wirtschaftsführung der Institute im Hinblick auf die Einhaltung haushaltsrechtlicher Regelungen und anderer Vorschriften
  • Planung, Organisation, Koordinierung und Optimierung aller Verwaltungsprozesse
  • Vertretung des Institutes gegenüber Dritten und der Generalverwaltung der Max-Planck-Gesellschaft in allen nicht-wissenschaftlichen Angelegenheiten

Ihr Profil

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) im Bereich Betriebswirtschaft, Verwaltungswissenschaften, Rechtswissenschaften oder vergleichbare Qualifikation
  • einschlägige Berufserfahrung als Führungskraft  mit hoher fachlicher und sozialer Kompetenz
  • Kenntnisse im Bereich des Verwaltungs-, Zuwendungs-, Arbeits- und Tarifrechts sowie im Haushalts- und Rechnungswesen des öffentlichen Dienstes sind vorteilhaft
  • hohes Maß an Engagement, Organisationstalent und lösungsorientierter Entscheidungsfreudigkeit sowie eine Begeisterung für kreative Lösungen
  • gute MS-Office-Kenntnisse und SAP-Kenntnisse sind erwünscht
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot

  • eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Führungstätigkeit in einem freundlichen, dynamischen und internationalen Umfeld mit vielfältigen Anforderungen an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Administration
  • zertifizierter Betrieb Beruf und Familie: Flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen von Gleitzeit und der Möglichkeit, mobil zu arbeiten
  • 30 Tage Urlaub, HVV Jobticket, betriebliche Altersvorsorge und Jahressonderzahlung entsprechen den Regelungen des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund)
  • eine kollegiale Atmosphäre
  • Möglichkeiten zum regelmäßigen Fachaustausch und individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb insbesondere aufgefordert, sich zu bewerben.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Bitte bewerben Sie sich bis zum 23. Oktober 2022 mit Ihren aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen (inkl. Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen) im PDF-Format ausschließlich über unser Online-Bewerberportal.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.                                  

Max-Planck-Institut
für ausländisches und internationales Privatrecht
Mittelweg 187
20148 Hamburg

Zur Redakteursansicht