Haustechniker*in /Hausmeister*in (m/w/d) 

Gebäudeverwaltung & Haustechnik Köln
Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Struktur- und Zellbiologie

Ausschreibungsnummer: 26-2022

Stellenangebot vom 22. September 2022

Das Max-Planck-Institut für Biologie des Alterns wurde 2008 mit dem Ziel gegründet, grundlegende Mechanismen des gesunden Alterns zu entschlüsseln. Es ist Teil eines breiten Netzwerks von Einrichtungen im Köln-Bonner Raum, die sich der Erforschung des Alterns und altersbedingter Krankheiten widmen und ein dynamisches und kooperatives Umfeld bilden. Ausgestattet mit hochmodernen Kerneinrichtungen, bietet das Institut seinen Wissenschaftler/innen hervorragende Möglichkeiten. Aktuell beschäftigt das Institut 350 Mitarbeiter/innen - einschließlich Gastwissenschaftler/innen - aus 30 verschiedenen Nationen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung „Vergleichende Biologie“ in Zusammenarbeit mit unserem „Facilitymanagement“ eine/n Haustechniker*in /Hausmeister*in (m/w/d) - Kennziffer 26-2022.

Ihre Aufgaben umfassen insbesondere

  • Überwachung und Qualitätssicherung der Logistik innerhalb der Abteilung einschließlich Lagerverwaltung
  • Überwachung und Qualitätssicherung der technischen Abläufe sowie der Gebäudetechnik
  • Überwachung aller Instandhaltungsmaßnahmen sowie der Umbau- und Sanierungsarbeiten und Gewährleistungsverfolgung
  • Koordinierung und Überwachung der Prüf- und Wartungsintervalle
  • Eigenständige Durchführung kleinerer Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten

Ihre Qualifikationen

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im Handwerk
  • Wünschenswert sind Grundkenntnisse der SPF-Technik
  • eine Qualifikation „Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten“ und die Befähigung für Sicherheitsprüfungen elektrischer Geräte sind von Vorteil
  • Erfahrung in der Gewerkeübergreifenden Betreuung von Großgeräten (z.B.  Begasungsanlagen, Autoklaventechnik, Spültechnik)
  • Sie sind ein Teamplayer arbeiten aber selbstständig
  • Sie sind motiviert und belastbar
  • Aufgrund der hygienischen Anforderungen ist eine private Nagerhaltung leider nicht möglich

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine eigenverantwortliche, interessante und anspruchsvolle Tätigkeit in einem Unternehmen mit kurzen Entscheidungswegen, ein gutes Arbeitsklima in einem motivierten und freundlichen Team, die Möglichkeit zur regelmäßigen Fortbildung sowie eine gezielte Einarbeitung. Zusätzlich bieten wir unseren Beschäftigten noch folgendes:

  • vergünstigtes und bezuschusstes Jobticket für den VRS
  • diverse regelmäßige Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements wie z.B Rückenkurse, Gesundheitstag, Ergonomieberatung
  • „Employee and Manager Assistance Programme“ (kostenloses psychosoziales Beratungsangebot einer externen Einrichtung)
  • vergünstigtes Mittagessen in unserer Mitarbeiterkantine und kostenloses Mineralwasser
  • Beratungsangebote zu Familienservice, Kindergartenkontingente
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie durch flexible Arbeitszeitmodelle
  • Sozialraum und Eltern-Kind-Zimmer
  • Sprachunterricht
  • modernes, helles Institutsgebäude
  • betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • ein umfangreiches Programm an internen Fortbildungsveranstaltungen

Die Vergütung richtet sich nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes inklusive der dort vorgesehenen Sozialleistungen für den öffentlichen Dienst (Bundesdienst). Die Stelle wird unbefristet besetzt. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Außerdem strebt die Max-Planck-Gesellschaft nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann senden Sie uns bitte bis zum 30.10.2022 Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 26-2022 nur online in einer PDF-Datei über unser Bewerbungsportal.

Zur Redakteursansicht