Einkäufer*in (m/w/d)

Frankfurt am Main
Kulturwissenschaften Rechtswissenschaften
Stellenangebot vom 14. Januar 2022

Wir sind ein international anerkanntes Forschungsinstitut und betreiben Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Rechtsgeschichte und Rechtstheorie.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Einkäufer*in (m/w/d) (bis zu 100%).

Ihre Aufgaben

  • Prüfung und Bearbeitung von eingehenden Beschaffungsaufträgen
  • Durchführung von Marktanalysen, Marktrecherchen und Preisvergleichen
  • Beratung der Bedarfsträger in vergaberechtlichen Fragen
  • Durchführung und Gewährleistung regelkonformer Beschaffungen nach den Haushaltsgrundsätzen sowie den vergaberechtlichen Bestimmungen des Bundes und der EU; Erstellung von Leistungsverzeichnissen, Angebotseinholung, Rechnungsprüfung und –kontierung
  • Mithilfe bei der Vorbereitung und Durchführung nationaler und EU-weiter Vergabeverfahren (UVgO, VgV, VOB, GWB)
  • Bearbeitung von Eingangsrechnungen mit Bestellbezug (Vollständigkeitsprüfung)

Ihr Profil          

  • abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder vergleichbare Qualifikation sowie einschlägige fundierte Erfahrung im Einkauf, idealerweise im öffentlichen Bereich
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der öffentlichen Auftragsvergabe sowie im Vergaberecht (UVgO, VgV, VOB, GWB) und Vertragsrecht
  • Kenntnisse von Ausschreibungsportalen
  • sehr gute Deutsch- und gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • routinierter Umgang mit dem MS-Office-Paket sowie idealerweise in der SAP R/3 Anwendung
  • sehr gute Team-, Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres und freundliches Auftreten
  • selbstständige, service- und lösungsorientierte Arbeitsweise sowie Bereitschaft zur Weiterbildung

Unser Angebot

Wir bieten eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit in einem engagierten Team im internationalen Umfeld mit sehr gutem Arbeitsklima. Es handelt sich um eine Stelle mit einer großzügigen Gleitzeitregelung, die in Vollzeit (derzeit 39 Std./Woche) oder Teilzeit besetzt werden kann.  Die Vergütung richtet sich nach dem TVöD (Bund) unter Einschluss der Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes. Berufserfahrungen finden bei der Gehaltsfestsetzung Berücksichtigung. Die Stelle ist derzeit auf 2 Jahre befristet.

Unser Institut liegt verkehrsgünstig auf dem Universitätscampus Westend und kann mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreicht werden.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds.

Bewerbungsverfahren

Bitte reichen Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bis einschließlich zum 13. Februar 2022 online über diesen Link ein. Wenn Ihre Bewerbung überzeugt, werden wir Sie zu einem (virtuellen) Auswahlgespräch einladen. Die Auswahlgespräche werden voraussichtlich Mitte März 2022 stattfinden.

Kontakt

Für weiterführende inhaltliche Informationen wenden Sie sich bitte an unsere Verwaltungsleiterin, Frau Carola Schurzmann ().

Zur Redakteursansicht