Simone Schwanitz zur Generalsekretärin bestellt

Sie wird ihr Amt zum 1. Januar 2022 antreten

22. November 2021

In seiner Sitzung am 19. November 2021 hat der Senat in einem einstimmigen Votum Simone Schwanitz als neue Generalsekretärin empfohlen. Vor dem Hintergrund, dass der amtierende Generalsekretär Rüdiger Willems zum 31. Mai 2022 in den Ruhestand eintreten wird, hatte Martin Stratmann zu Beginn des Jahres 2021 eine Findungskommission eingesetzt, um eine geeignete Kandidatin bzw. einen geeigneten Kandidaten für dieses Amt zu identifizieren.

Wechselt vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg zur Max-Planck-Gesellschaft: Simone Schwanitz wird als neue Generalsekretärin bestellt.

Einigen in der Max-Planck-Gesellschaft wird Simone Schwanitz bekannt sein als bisherige Leiterin der Abteilung „Forschung, Technologietransfer, Digitalisierung, Europäische Union" im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg. In dieser Funktion, die sie seit 2016 innehat, ist sie auch Mitglied im Kuratorium mehrerer Max-Planck-Institute.

Die 53-jährige Diplom-Politologin hat durch ihre langjährige Arbeit auf operativer, ministerieller Ebene hervorragende Kenntnisse in Personal-, Haushalts-, Bau- und Rechtsangelegenheiten sammeln können sowie in der Organisation ihrer Umsetzung. „Das wird ihr nicht nur bei der Leitung der Generalverwaltung, sondern auch bei der Interaktion mit den Instituten, Organen und Gremien sowie mit den Ministerien und der Gemeinsamen Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern zugutekommen“, ist Martin Stratmann überzeugt.

Simone Schwanitz wird ihr Amt zum 1. Januar 2022 antreten. Rüdiger Willems wird im Januar und Februar 2022 noch zur Verfügung stehen und damit eine geordnete Übergabe sicherstellen.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht