Technische*r Assistent*in MTA/BTA Tierpfleger*in im wissenschaftlichen Forschungsbereich (Teilzeit)

Wissenschaftliche und technische Assistenz Erlangen
Festkörperforschung & Materialwissenschaften Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik Immun- und Infektionsbiologie & Medizin Mikrobiologie & Ökologie Struktur- und Zellbiologie
Stellenangebot vom 21. September 2021

Das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts deckt ein breites Forschungspektrum ab, darunter nichtlineare Optik, Quantenoptik, Nanophotonik, photonische Kristallfasern, Optomechanik, Quantentechnologien, Biophysik und Verbindungen zwischen Physik und Medizin.

Das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts in Erlangen (Bayern) ist ein international ausgerichtetes Forschungsinstitut. Forschungsschwerpunkt unserer Abteilung Biologische Optomechanik ist die Aufklärung biophysikalischer und biomechanischer Prozesse auf molekularer, zellulärer und Gewebsebene, die z.B. der Zirkulation und Migration von Krebs- und Immunzellen oder der erfolgreichen Rückenmarksregeneration zu Grunde liegen. Für unsere Studien nutzen wir Zebrabärblinge, da sie sich durch eine Vielzahl herausragender Eigenschaften als Modelsystem für die biomedizinische Forschung auszeichnen. 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Technische*n Assistent*in MTA/BTA Tierpfleger*in in Teilzeit im wissenschaftlichen Forschungsbereich.

Ihr Aufgabengebiet umfasst insbesondere

  • Zucht und Haltung von wildtypischen und gentechnisch veränderten Zebrabärblingen
  • Dokumentation des Fischbestandes
  • Technische Betreuung der Fischanlage 
  • Umsetzung von Hygienekonzepten (u. a. Reinigungs- und Desinfektionsverfahren)
  • Tierpflegerische Betreuung von Versuchsvorhaben
  • Laborarbeit (dazu gehören u. a. Gewebepräparation, basale molekularbiologische und histologische Untersuchungen, molekularbiologische Methoden, genetische Modifikation von Zebrabärblingen)

Wir erwarten von Ihnen

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Tierpfleger*in Fachrichtung Forschung und Klinik und/oder eine Ausbildung als BTA/MTA/CTA mit Nachweis über Teilnahme an Kursen entsprechend FELASA Kategorie A/B
  • Einschlägige Erfahrungen im Bereich der Aquaristik (vorteilhaft)
  • Eine teamorientierte Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und große Sorgfalt im Umgang mit den Ihnen anvertrauten Tieren
  • Die Bereitschaft zu Wochenend- und Feiertagsdiensten
  • Beherrschung von molekular-biologischen und bio-chemischen Methoden
  • Gute Englischkenntnisse für die Kommunikation im internationalen Team 
  • Hohe Motivation, Flexibilität und Zuverlässigkeit

Wir bieten Ihnen

Die Stelle ist zunächst in Teilzeit (50%) zu besetzen und auf 2 Jahre befristet mit der Option auf Verlängerung und Vollzeit (100%). Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem internationalen Umfeld, ein gutes Arbeitsklima in einem freundlichen Team, die Möglichkeit zur regelmäßigen Fortbildung, eine Vergütung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) je nach Qualifikation bzw. Erfahrung sowie verschiedene Sozialleistungen, wie zusätzliche Altersvorsorge durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) und regelmäßige Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements. Umfassende Einarbeitung durch erfahrene und qualifizierte Kolleginnen und Kollegen. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns ein wichtiges Anliegen, wir unterstützen Sie daher gerne bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungseinrichtungen.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Gender- und Diversitygerechtigkeit. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich bis zum 31. Oktober 2021 über unser Online-Bewerbungstool.

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Staudtstraße 2
91058 Erlangen                     

Zur Redakteursansicht