Forschungsassistenz für Drosophila Genetik (m/w/d)

Wissenschaftliche und technische Assistenz Freiburg
Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Immun- und Infektionsbiologie & Medizin

Ausschreibungsnummer: 650

Stellenangebot vom 21. Juli 2021
Das Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik (MPI-IE) in Freiburg ist ein interdisziplinäres Forschungsinstitut, das Grundlagenforschung in zwei Schlüsselbereichen der modernen Biologie durchführt: Immunbiologie und Epigenetik. Die zentralen Fragen liegen in der Erforschung der molekularen Mechanismen der Zelltypidentität, wie sie sich in der Differenzierung der Immunzellen darstellen, auf Unterschiede des Stoffwechselverhaltens ansprechen oder über Chromatinveränderungen angepasst werden.
Wir suchen eine Forschungsassistenz (m/w/d) für Drosophila Genetik.

Das Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg hat in der Abteilung Jenuwein eine Stelle als Forschungsassistenz zu besetzen. Wir haben ein Drosophila-Projektteam eingerichtet um eine laufende Zusammenarbeit mit dem Labor von Prof. Dr. Gunter Reuter (Universität Halle/Wittemberg) fortzusetzen. Mit dieser Anzeige suchen wir eine Forschungsassistenz, die das Projektteam bei der Analyse von Drosophila Su(var)-Mutanten unterstützt.

Die Anstellung erfolgt zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einer Befristungsdauer von 2 Jahren.

Ihre Aufgaben

Dieses Projekt bietet spannende Möglichkeiten, die klassische Fliegengenetik mit molekularen Ansätzen zu verbinden. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter in diesem Projekt werden Sie eng mit den Teammitgliedern zusammenarbeiten und aktiv zur Identifizierung neuer Su(var)-Gene und zur Charakterisierung ihrer Funktion in der Heterochromatin-Regulation beitragen. Die Position ermöglicht auch kollaborative Arbeiten zur Su(var)-Funktion sowohl in Drosophila als auch in der Maus und wird durch synergistische Interaktionen mit anderen Teammitgliedern der Jenuwein-Gruppe unterstützt.

Zu den Aufgaben gehören:

  • Kartierung und genetische Analyse von neuen Su(var)-Genen
  • Entwicklung und Optimierung von Methoden zur Immunfärbung
  • Konfokale Mikroskopie von Drosophila-Embryonen
  • Genomweite Analyse von Su(var)-Faktoren und Genexpression
                    Biochemische Analyse von Su(var)-Faktoren

Ihre Qualifikationen

Wir suchen eine hochmotivierte Forschungsassistenz mit einem Bachelor of Science (B.Sc.) Abschluss; ein höherer Abschluss wird bevorzugt. Mindestens drei Jahre Berufserfahrung mit dem Modellorganismus Drosophila sowie Kenntnisse und praktische Erfahrung mit molekularbiologischen Techniken sind genauso ein Muss wie die Erfahrung mit Immunfärbung und konfokale Mikroskopie von Drosophila-Gewebe. Teamfähigkeit und ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten mit sehr guten Englischkenntnissen werden als weitere Pluspunkte erwartet

Wir bieten

Eingebettet in eine Region, die Deutschland, Frankreich und die Schweiz verbindet, bietet unser Institut ein internationales Forschungsumfeld mit herausragenden Infrastruktureinrichtungen und positivem Arbeitsklima, das hohen Wert auf die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben legt.

  • Bezahlung gemäß Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung nach TVöD
  • Sozialleistungen entsprechend des öffentlichen Dienstes
  • Fachliche Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Anspruchsvolle Tätigkeit in einem modernen Arbeitsumfeld
  • Familienfreundliche Angebote (angegliederte Kindertagesstätte am   Institut, Mutter-Kind-Zimmer, Stillzimmer, pme-Familienservice)

Wir wertschätzen und fördern Vielfalt, Inklusion und Chancengleichheit, daher freuen wir uns auf Bewerbungen jedes Hintergrundes. Insbesondere begrüßen wir Bewerbungen schwerbehinderter Menschen. Außerdem möchten wir den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind und möchten darum Frauen ausdrücklich auffordern sich zu bewerben.

Bewerbungsfrist

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte bewerben Sie sich mit Ihren vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) über unser Online-Bewerberportal bis zum 04.08.2021.

Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik
Frau Laule
Stübeweg 51
79108 Freiburg

Zur Redakteursansicht