Doktoranden (m/w/d) im Bereich "Health Law"

Wissenschaftlicher Nachwuchs München
Rechtswissenschaften

Ausschreibungsnummer: Kennziffer 13-21

Stellenangebot vom 8. Juni 2021

Das Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik in München sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Doktoranden (m/w/d) im Bereich„Health Law – Digitalisation and Innovation“.

Wir suchen Doktorandinnen und Doktoranden zum Thema „Health Law – Digitalisation and Innovation“. Mögliche Themen umfassen die gesetzliche Regulierung digitaler Gesundheitstechnologien, Datenschutz und Cybersecurity im Gesundheitswesen, biomedizinische Innovationen, künstliche Intelligenz und personalisierte Medizin. Projekte mit rechtsvergleichender, transnationaler und rechtshistorischer Perspektive sind besonders willkommen.

Die Stellen sind zum 1. September 2021 oder ggf. später zu besetzen und sind zunächst auf drei Jahre befristet.

Ihr Profil

Bewerben können sich KandidatInnen, die das Erste und/oder Zweite Juristische Staatsexamen mit mindestens „vollbefriedigend“ abgeschlossen haben oder über einen vergleichbaren ausländischen Studienabschluss verfügen („first class“ oder „high upper second class“). Vorkenntnisse im Gesundheitsrecht, Recht der Digitalisierung und/oder der internationalen Rechtsvergleichung sind von Vorteil. Gute Sprachkenntnisse in Englisch und ggf. anderen Fremdsprachen werden erwartet.

Unser Angebot

Wir bieten attraktive Arbeitsbedingungen in einem modern ausgestatteten, weltweit vernetzten Institut, welches über die weltgrößte Sozialrechtsbibliothek verfügt und sich in unmittelbarer Nähe zur Ludwig-Maximilians-Universität München sowie zur Bayerischen Staatsbibliothek befindet. Erfolgreiche BewerberInnen erhalten einen Vertrag gemäß TVöD (Entgeltgruppe 13, 65%) zur Finanzierung ihres Promotionsprojekts.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind daher ausdrücklich erwünscht.

Ihre Bewerbung

Ihre schriftliche Bewerbung sollte eine kurze Projektskizze (max. 5 Seiten), einen Lebenslauf mit Publikationsverzeichnis, Kopien Ihrer Zeugnisse und Referenzen sowie (wenn vorhanden) eine Arbeitsprobe von 10 bis 20 Seiten (Seminararbeit, Aufsatz oder Sammelbandbeitrag) enthalten.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer 13-21 spätestens bis zum 31. Juli 2021 an:

, mit einer Kopie an

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Dr. Christoffer Leber (Tel.: 089/38602-501 bzw. Email:
) gerne zur Verfügung.

Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik
Verwaltung
Amalienstr. 33
80799 München

Zur Redakteursansicht