Baukoordinator (m/w/d)

Bochum
Informatik

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 3. Mai 2021

Das Max-Planck-Institut für Sicherheit und Privatsphäre in Bochum ist ein Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., das die vielfältigen Aspekte der IT-Sicherheit und des Datenschutzes interdisziplinär erforscht. Das neu gegründete und expandierende Institut wird im Endausbau 18 Forschungsgruppen umfassen und ca. 200 Mitarbeiter*innen und Gäste beschäftigen. Das Institut kooperiert mit dem Research Department für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum. Bochum gehört zu den weltweit führenden Forschungsstandorten für Cybersicherheit und ist Heimat der größten Ausbildungsstätte Europas in diesem Fachgebiet sowie einer lebhaften Start-Up-Szene.

Für den geplanten Institutsneubau suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine*n Baukoordinator*in (m/w/d).

Ihre Aufgaben

  • Sie agieren als koordinatives Bindeglied zwischen dem Institut, der zuständigen Fachabteilung der Generalverwaltung, den Bauaußenstellen und allen an der Neubaumaßnahme beteiligten Architekten, Ingenieuren und Fachplanern
  • Sie erheben und koordinieren den wissenschaftlichen und administrativ-technischen Nutzungsbedarf des Instituts und vertreten diese Interessen gegenüber dem Planungsteam während der Planungsphase, der Ausführung und der Inbetriebnahmen
  • Sie sind Ansprechpartner*in in allen nutzerseitigen Bedarfsfragen und sorgen für einen reibungslosen Informationsaustausch zwischen den Beteiligten sowie für den regelmäßigen institutsinternen Informationsfluss
  • Sie vertreten das Institut in Bau- und Planungsbesprechungen und bereiten Entscheidungsvorlagen für die Institutsleitung vor
  • Sie überwachen den Planungs- und Baufortschritt sowie die Terminpläne, Sie begleiten Inbetriebnahmen sowie Bauabnahmen und halten die Beseitigung von Leistungsmängeln nach
  • Sie sorgen für die ordnungsgemäße Aufbewahrung aller Unterlagen und Pläne der durchgeführten Maßnahmen und stellen Wartungsvorschriften, Gewährleistungsfristen sowie technische Betriebsanweisungen für den Gebäudebetrieb zusammen
  • Sie koordinieren Umzüge und andere organisatorische Maßnahmen im Zusammenhang mit Interimsmietverhältnissen bis hin zum Wechsel in den Institutsneubau

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium vorzugsweise aus den Fachbereichen Architektur, Bauingenieurwesen oder vergleichbare Qualifikation
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse des Projektmanagements und haben bereits praktische Erfahrungen in den genannten Aufgabengebieten gesammelt, idealerweise im Rahmen von Forschungsbauvorhaben oder ähnlichen Großprojekten
  • Sie besitzen eine hohe Affinität zu unserem wissenschaftlichen Themengebiet IT-Sicherheit und Datenschutz
  • Sie sind es gewohnt, bereichsübergreifend in diversen Teams zusammenzuarbeiten, denken zielorientiert, nachhaltig und integrativ und verfügen über gute Kommunikationsfähigkeit und eine hohe Belastbarkeit
  • Sie sind in der Lage, durch Ihr sicheres und freundliches Auftreten mit allen Ansprechpartner*innen kompetent und verbindlich in interkulturellen Kontexten zu kommunizieren, auch schwierige Situationen bringen Sie nicht aus der Ruhe
  • Sie arbeiten zuverlässig, sorgfältig und strukturiert, gute Verhandlungskompetenz, Organisationstalent und pragmatische Entscheidungsfähigkeit runden Ihr Profil ab
  • Als internationales Forschungsinstitut setzen wir sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift für den Erfolg des Projekts voraus

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen ein eigenverantwortliches und abwechslungsreiches Arbeitsgebiet in einem jungen und dynamischen Forschungsinstitut. Wir stehen für kollegialen Zusammenhalt in einem interkulturellen Wissenschaftsumfeld, agile Strukturen bestimmen unseren Berufsalltag in der Aufbauphase des Instituts. Dadurch bietet die Tätigkeit ein großes Entwicklungspotenzial und die Möglichkeit, sich aktiv in unsere vielfältige Instituts-Community einzubringen.

Die Stelle ist ab sofort in Vollzeit (39h/Woche) zu besetzen und auf die Dauer von 5 Jahren befristet. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) inkl. entsprechender Sozialleistungen. Die Höhe der Vergütung richtet sich nach Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann schicken Sie uns bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung in einer PDF-Datei (max. 5 MB) bis zum 30.05.2021 an

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Zur Redakteursansicht