Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich des Frequenzmanagements in Vollzeit

Wissenschaftler Effelsberg
Astronomie & Astrophysik

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 17. November 2020

Wir sind ein Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V.. Als innovative Forschungseinrichtung mit zahlreichen Kooperationen im Ausland führen wir Grundlagenforschung im Bereich der Astronomie durch. In Bad Münstereifel-Effelsberg betreiben wir eines der größten vollbeweglichen Radioteleskope der Welt. Des Weiteren unterhalten wir astronomische Empfangssysteme an weltweit verteilten Standorten.

Zur Verstärkung des Teams am Radioobservatorium in Bad Münstereifel-Effelsberg suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) im Bereich des Frequenzmanagements in Vollzeit.

Ihre Aufgaben

  • Erstellung von Studien zur Kompatibilität der Radioastronomie mit anderen Funkdiensten und Aufbereitung bzw. Präsentation dieser Studien.
  • Vertretung des Instituts und der deutschen Radioastronomie in nationalen und internationalen Gremien zum Frequenzmanagement.
  • Beratung der technischen Abteilungen des Instituts beim Bau von Empfangs- und Analysesystemen im Hinblick auf die Interferenzsituation.
  • Beratung von Beobachtern zur optimalen Beobachtungsstrategie unter Berücksichtigung von Interferenzen.
  • Organisation, Durchführung und Auswertung von Testmessungen zur Vermessung von Interferenzen in den radioastronomisch genutzten Bändern.
  • Die Mitarbeit an weiteren Aktivitäten am Observatorium ist erwünscht. Dazu zählen u.a. eigene wissenschaftliche Projekte, Veranstaltungen im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit, etc.

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in den Bereichen Astronomie, Physik oder Informatik.
  • Sehr gute Programmierkenntnisse in mindestens einer Programmiersprache (vorzugsweise Python).
  • Gute Kenntnisse in der Nachrichtentechnik (Wellenausbreitung, Antennen, digitale Signalverarbeitung).
  • Mehrjährige Berufserfahrung als beobachtender Radioastronom.
  • Teamfähigkeit, Selbstständigkeit und Zuverlässigkeit sind ebenso Voraussetzung wie sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift (verhandlungssicher).
  • Bereitschaft zur Reisetätigkeit.

Unser Angebot

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem attraktiven und internationalen Umfeld mit Offenheit für neue Ideen.
  • Eine Vergütung abhängig von Qualifikation und Erfahrung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund).
  • Eine zusätzliche betriebliche Altersvorsorge (VBL).
  • Familienfreundliche, flexible Arbeitszeiten.
  • Maßnahmen im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner will sie den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung.

Bewerbungsfrist: 31. Dezember 2020

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Alexander Kraus per gerne zur Verfügung.

Max-Planck-Institut für Radioastronomie
Personalverwaltung
Auf dem Hügel 69
53121 Bonn

Zur Redakteursansicht