Doktorand (m/w/d)

Wissenschaftlicher Nachwuchs Münster
Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Immun- und Infektionsbiologie & Medizin Struktur- und Zellbiologie

Ausschreibungsnummer: 8-2020

Stellenangebot vom 18. September 2020

Das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Doktoranden (m/w/d) für die Max-Planck Forschungsgruppe „Bioaktive Materialien“ von Frau Dr. Britta Trappmann.

Unserer Forschung

Der Forschungsschwerpunkt der Gruppe ist die Etablierung von synthetischen 3D Gewebemodellen, insbesondere mit Hinblick auf die Bildung von Blutgefäßen. Diese Modelle sollen verwendet werden, um den Einfluss von physikalischen Eigenschaften der extrazellulären Matrix, wie zum Beispiel der mechanischen Beschaffenheit, auf die Entstehung neuer Blutgefäße und deren Funktionalität zu untersuchen.

Das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster bietet durch ein dynamisches, interdisziplinäres und internationales Arbeitsumfeld hervorragende Forschungsbedingungen.

Ihr Profil

Wir suchen einen qualifizierten und motivierten Doktoranden (m/w/d) mit starkem Interesse, Forschungsfragen an der Schnittstelle zwischen Zellbiologie, Chemie und Materialwissenschaften zu bearbeiten. Vorherige Erfahrung im Bereich Biomaterialien, 3D Zell- und Gewebekulturen, Mechanotransduktionsstudien sowie Angiogenese sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung. Wir erwarten von Ihnen, dass Sie teamfähig sind und das Geschick haben, Ihre Forschungsaufgaben planvoll und selbständig durchführen zu können.

Unser Angebot

Die Bezahlung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD) mit 65%. Für die Position ist zunächst eine befristete Beschäftigung von ca. einem Jahr vorgesehen. Eine längerfristige Zusammenarbeit wird angestrebt.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre englischsprachige Bewerbung (mit einem Hinweis auf die Kennziffer), die einen Lebenslauf und die Kontaktdaten von zwei Referenzen enthalten sollte, bis zum 01.11.2020 an:

oder

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin
Röntgenstrasse 20
48149 Münster

Zur Redakteursansicht