Informatiker/in (m/w/d) Massenspeichersysteme und Virtualisierungsumgebung

EDV & Informatik Greifswald
Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: gw20/019

Stellenangebot vom 29. Juli 2020

Das IPP ist eines der führenden Zentren für Fusionsforschung und beschäftigt sich mit der Erarbeitung der physikalischen Grundlagen für ein künftiges Fusionskraftwerk. Das Institut ist dem Europäischen Fusionsprogramm angeschlossen und der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren assoziiert.

Das Teilinstitut Greifswald sucht für die Arbeitsgruppe CoDaC im Bereich Betrieb der Unternehmung W7-X eine/n Informatiker/in (m/w/d) für die Mitarbeit in der IT-Fachgruppe.

Das Projekt Wendelstein 7-X betreibt eine hochskalierbare und redundante Virtualisierungs- und Speicherinfrastruktur, sowie einen separaten Experimentdatenspeicher. Diese Systeme müssen hinsichtlich ihrer Performance höchsten Anforderungen genügen.

Ihr Verantwortungsbereich

Betrieb, Umbau und Weiterentwicklung der Virtualisierungsumgebung und der Massenspeichersysteme. Hierzu gehören ein mit einem GPFS ausgestatteten hochskalierbarer Speicher für Experimentdaten und hochverfügbare Speicher auf Basis einer SVC-Speichervirtualisierung für allgemeine Server- und Desktopdaten. Letztere sind über ein SAN an eine VMware ESXi Umgebung angebunden. Zusätzlich gehören zu den Massenspeichersystemen das Backup bzw. die Migration der Daten auf Tape Libraries bzw. alternative Festplattenspeicher über HPSS, TSM und Veeam Backup.

Das bringen Sie mit

  • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Abschluss als Informatiker (FH) oder Bachelor) der Informatik oder einer verwandten Fachrichtung
  • Kenntnisse und Berufserfahrungen in der Administration und Installation von Windows und Linux-Systemen
  • sicherer Umgang mit Active Directory, mit Powershell sowie gängiger Unix-Shells und Virtualisierungstechnologien
  • Erfahrung im Umgang mit Massenspeichertechnologien sowie SANs, insbesondere FC-Technologien, Netzwerkfilesystemen, Datenbanken, inklusive der Erstellung von Sicherung, sowie Kenntnisse über grundlegende Redundanzkonzepte

Das wünschen wir uns

Ausgeprägte Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Wir bieten

  • eine interessante Tätigkeit in der Forschung an einem der größten wissenschaftlichen Projekte in Deutschland
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung mit allen Leistungen des öffentlichen Dienstes nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) je nach Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD
  • Zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder
  • ein unbefristetes Arbeitsverhältnis

Das IPP hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Das IPP will den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterpräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Informationen zum Umgang mit Ihren Daten und Ihre diesbezüglichen Rechte finden Sie auf unserer Webseite.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Online-Bewerbung bis zum 31.08.2020.

Zur Redakteursansicht