Fremdsprachenassistent (m/w/d)

Organisation & Verwaltung Radolfzell / Konstanz
Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & Genetik Verhaltensbiologie Mikrobiologie & Ökologie

Ausschreibungsnummer: ORNR-S032

Stellenangebot vom 29. Juni 2020

Das Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie bietet an seinen Standorten in Konstanz und Radolfzell ein internationales, interdisziplinäres und kollaboratives Umfeld, das einzigartige Forschungsmöglichkeiten eröffnet. Das Ziel unserer Grundlagenforschung ist die Entwicklung eines quantitativen und vorhersagenden Verständnisses der Entscheidungsfindungen und Bewegungen von Tieren in ihrer natürlichen Umwelt.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Abteilung „Ökologie der Tiergesellschaften“ am Standort Konstanz eine/n Fremdsprachenassistent (m/w/d) (50% - 100 %).

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet. Eine Verlängerung wird bei entsprechender Eignung in Aussicht gestellt.

Ihre Aufgaben

  • Organisatorische und administrative Aufgaben einer wissenschaftlichen Abteilung
  • Korrespondenz in deutscher und englischer Sprache
  • Termin- und Reisemanagement
  • Mithilfe bei der Organisation von Veranstaltungen
  • Vorbereitung von Personalmaßnahmen
  • Unterstützung bei Bestellungsvorgängen
  • Allgemeine Sekretariatsarbeiten
  • Zentrale Ansprechperson für alle Abteilungsmitarbeiter.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Fremdsprachenassistenten/ -assistentin oder entsprechende Qualifikation
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Erfahrung und sicherer Umgang mit der gängigen Bürosoftware (z.B. MS Office)
  • Fähigkeit, sich selbstständig in neue Computerprogramme und Internetanwendungen einzuarbeiten
  • Interesse an Forschung und Freude am Umgang mit Menschen
  • Hohe Organisations- und Kommunikationskompetenz
  • Selbständiger und kooperativer Arbeitsstil, Zuverlässigkeit, Sorgfalt, Flexibilität und Einsatzbereitschaft

Unser Angebot

Ein interessanter Arbeitsplatz in einem aufgeschlossenen Team. Wir bieten eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem wachsenden interdisziplinär und international ausgerichteten Forschungsinstitut. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD-Bund) entsprechend der Berufserfahrung und Qualifikation, jedoch maximal in der Entgeltgruppe 8. Daneben werden die üblichen Leistungen des öffentlichen Dienstes gewährt.

Fragen richten Sie bitte an Dr. Mäggi Hieber Ruiz unter .

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Gender- und Diversitygerechtigkeit. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 31.07.2020 unter diesem Link.

Zur Redakteursansicht