Techniker*in der Fachrichtung Elektrotechnik oder vergleichbare Qualifikation

Effelsberg
Astronomie & Astrophysik

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 22. Mai 2020

Wir sind ein Forschungsinstitut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. Als innovative Forschungseinrichtung mit zahlreichen Kooperationen im Ausland führen wir Grundlagenforschung im Bereich der Astronomie durch. In Bad Münstereifel-Effelsberg betreiben wir eines der größten beweglichen Radioteleskope der Welt. Des Weiteren betreiben wir astronomische Empfangssysteme an weltweit verteilten Standorten.

Zur Verstärkung der Systemgruppe an unserem Standort Effelsberg suchen wir einen/eine Techniker*in der Fachrichtung Elektrotechnik oder vergleichbare Qualifikation

Ihre Aufgaben

Im Rahmen der Aufgaben der Systemgruppe werden Sie sich an dem Betrieb, der Wartung und der Reparatur der kryogenisch gekühlten Empfangssysteme sowie der Infrastruktur für Signalübertragung und Monitoring & Control dieser Systeme am 100-m-Radioteleskop Effelsberg beteiligen. Dies schließt auch Bereitschaftsdienste außerhalb der normalen Arbeitszeit ein.

Die einwandfreie Funktion der eingesetzten Systeme und die schnelle Entdeckung und Behebung von Fehlern und Ausfällen, ist von besonderer Bedeutung für den Betrieb des Teleskops, da nur dann die astronomischen Messungen effektiv gestaltet werden können. Mit Ihrer breitgefächerten Erfahrung im Bereich Nachrichtentechnik, tragen Sie einen wesentlichen Teil zu diesem Erfolg bei. Des Weiteren werden Sie weitgehend selbstständig Komponenten der Systemelektronik und vorhandene Instrumente betreuen und weiterentwickeln.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung als Staatlich geprüfte/r Techniker*in oder gleichwertige Ausbildung im Bereich Nachrichtentechnik/Elektronik.
  • Erfahrung in digitaler Nachrichtentechnik sowie Grundlagenwissen in Analog- und Hochfrequenztechnik
  • Kenntnisse in den physikalischen Vorgängen der kryogenen Kühltechnik, Vakuumtechnik und ein mechanisches Grundverständnis.
  • Höhentauglichkeit und körperliche Fitness bei Arbeiten im freien Höhenbereich des Teleskops.

Zu Ihren persönlichen Stärken zählen ausgeprägte Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft. Sie verfügen über eine proaktive, systematische und präzise Arbeitsweise, die Sie bedarfsgerecht im Team, aber auch selbstständig durchführen. Des Weiteren zeichnet Sie eine hohe Affinität und Begeisterung für technische Zusammenhänge und Innovationen aus, welche Sie ergebnisorientiert einsetzen und damit exzellente Ergebnisse erzielen.

Wir bieten

Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit überwiegend selbstständiger, verantwortungsvoller Arbeit, welche Ihnen nach Absprache mit der Gruppenleitung übertragen wird. Um die benötigte Performance der radioastronomischen Systeme zu erzielen, werden Sie innovative Lösungen mit Hilfe von aktuellen Entwicklungstechniken und modernsten Komponenten erarbeiten. Das teamorientierte Arbeitsklima erlaubt Ihnen den dafür notwendigen zielgerichteten Informationsaustausch. Die Anstellung, Vergütung und Sozialleistungen basieren auf dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD, Bund).

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner strebt die Max-Planck-Gesellschaft eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind und fordert daher insbesondere Frauen auf, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns bitte bis zum 07.07.2020 Ihre aussagekräftige Bewerbung unter diesem Link.

Max-Planck-Institut für Radioastronomie
Personalverwaltung
Auf dem Hügel 69
53121 Bonn

Zur Redakteursansicht