Technische Assistenz (m/w/d) oder Research Assistant (m/w/d) für die Arbeit mit Weißbüschelaffen

Wissenschaftliche und technische Assistenz Frankfurt am Main
Neurobiologie

Ausschreibungsnummer: ESI-TA02

Stellenangebot vom 20. November 2019

Das Ernst Strüngmann Institut gGmbH (ESI) ist ein eigenständiges privatfinanziertes Forschungsinstitut im Bereich der medizinisch-naturwissenschaftlichen Grundlagenforschung, das eng mit der Max-Planck-Gesellschaft zusammenarbeitet. Das ESI wurde 2008 gegründet und beherbergt derzeit fünf, bald sieben Forschungsgruppen. Im Endausbau wird es rund 150 Mitarbeiter*innen beschäftigen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt in Vollzeit eine Technische Assistenz (BTA, MTA, VTA) (m/w/d) oder Research Assistant (Diplom, Bachelor, Master) (m/w/d) für die Arbeit mit Weißbüschelaffen zur Unterstützung der Arbeitsgruppe von Dr. Jean Laurens. Die Arbeitsgruppe befindet sich derzeit im Aufbau. Zur Unterstützung und Einarbeitung stehen erfahrene Kolleginnen und Kollegen aus den bereits etablierten Gruppen des Institutes zur Verfügung. Die Vergütung erfolgt je nach Qualifikation und Erfahrung in Anlehnung an den TVöD.

Was zu tun ist

Die Aufgaben der Technischen Assistenz (TA; m/w/d) sind sehr vielseitig, lassen sich aber grob in folgende Bereiche unterteilen: allgemeine Labororganisation, Training und Pflege von Weißbüschelaffen und Assistenz bei wissenschaftlichen Arbeiten.

  • Allgemeine Labororganisation: Unsere TAs übernehmen wichtige Aufgaben, um einen reibungslosen Ablauf des Laboralltags zu gewährleisten. Dazu gehören etwa die Herstellung von Ableitelektroden,  Bestellungen tätigen, frische Medien und Puffer ansetzen oder die Dokumentation von nicht-wissenschaftlichen Prozessen.      
  • Training und Pflege von Tieren: Am Ernst Strüngmann Institut wird experimentelle Hirnforschung auf höchstem Niveau betrieben. Beim Handling der Weißbüschelaffen, mit denen in der Gruppe von Dr. Laurens gearbeitet wird, arbeiten die TAs Hand in Hand mit den Wissenschaftlerinnen, den Tierärztinnen, und fachkundigen Tierpflegerinnen. Sie unterstützen die Tierärztinnen bei der veterinärtechnischen Betreuung und übernehmen im Teamwork mit den Wissenschaftlerinnen das Verhaltenstraining der Tiere.
  • Assistenz bei wissenschaftlichen Arbeiten: Wissenschaftler profitieren von der Unterstützung durch routinierte und aufmerksame TAs. Das reicht von der Anfertigung histologischer Präparate über die Aufnahme eines Hirnscans bis hin zur Assistenz bei Operationen. Je nach Neigung und Qualifikation gibt es für die erfolgreiche Bewerberin (m/w/d) die Möglichkeit, sich „hands on“ über die klassischen Arbeiten einer TA hinaus in die Forschung einzubringen.

Was Sie mitbringen

Wir suchen eine Person, die eine Qualifikation als Technische Assistenz (m/w/d) im naturwissenschaftlich-medizinischen Bereich mitbringt oder im Rahmen eines Studiums entsprechende (praktische) Erfahrung gesammelt hat. Jemanden, der Lust hat, sich einen vielfältigen Aufgabenbereich anzueignen und sich schnell und flexibel in neue Herausforderungen einarbeiten kann. Gute Englischkenntnisse sind für die Stelle genauso wichtig wie die Fähigkeit, einen Computer bedienen zu können. Berufserfahrungen aus einer vergleichbaren Arbeitsstelle sind von Vorteil, wichtiger ist aber die Bereitschaft, Neues zu lernen. Abseits formaler Qualifikationen wünschen wir uns eine Teamplayerin (m/w/d), die mitdenkt und ihre Aufgaben verantwortungsbewusst erledigt.

Das könnten Sie sein? Dann senden Sie Ihre kompletten und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit Motivationsschreiben in elektronischer Form (PDF-Format) an Herrn Michal Mastalirz (). Diese Ausschreibung gilt, bis die Stelle besetzt ist. In Papier eingereichte Bewerbungen werden nicht zurückgesandt.

Ernst Strüngmann Institut gGmbH
www.esi-frankfurt.de
Deutschordenstr. 46
60528 Frankfurt am Main

Zur Redakteursansicht