Sachbearbeiter*in Einkauf (m/w/d)

Einkauf & Abwicklung Berlin
Chemie Festkörperforschung & Materialwissenschaften Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: PA-03-2019

Stellenangebot vom 18. Oktober 2019

In der Verwaltung des Fritz-Haber-Instituts (FHI) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle Sachbearbeiter*in Einkauf (m/w/d) befristet für 24 Monate und mit 39 Wochenstunden zu besetzen. Die Stelle ist für Teilzeit geeignet.

Das Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. gehört zu den international renommiertesten Forschungsinstituten. Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler betreiben hier auf historischem Gelände Spitzenforschung, die weltweit führend ist. Um die Forschung optimal zu unterstützen, haben wir eine engagierte Verwaltung, für die wir Verstärkung suchen.

Ihre Aufgaben

  • Prüfen, Bearbeiten und Auslösen von regelkonformen Beschaffungen inklusive Dokumentationhinsichtlich der vergaberechtlichen Bestimmungen
  • Vorbereitung von und Mitwirkung bei Vergabeverfahren im nationalen und internationalen Bereich; spätere eigenständige Übernahme dieser Aufgaben wünschenswert
  • Unterstützung bei der Inventur des Anlagevermögens, spätere eigenständige Übernahme dieser Aufgabe geplant
  • Anwendung des SAP eProcurement Systems
  • Rechnungsprüfung und –buchung mit SAP HuR
  • Beratung der Bedarfsträger
  • Preis- und Konditionsverhandlungen, Bearbeitung von Vertragsstörungen
  • Abwicklung des täglichen Schriftverkehrs
  • Bearbeitung von Zoll-, Fracht- und Speditionsangelegenheiten
  • Überwachung des Einkaufsobligos.

Ihr Profil

  • Abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung
  • Mehrjährige, praktische Erfahrung im Bereich Einkauf/Materialwirtschaft, bevorzugt im Bereich des öffentlichen Beschaffungswesens
  • Aktuelle Anwenderkenntnisse des öffentlichen Vergaberechts (wie UVgO, VGV, GWB) und des Vertragsrechts
  • Einschlägige Erfahrungen mit Rahmen-, Dienstleistungs- und Werkverträgen wünschenswert
  • Gute Kenntnisse der Steuer-, Außenwirtschafts- und Zollvorschriften
  • Gute MS-Office-, Finanzbuchhaltungs- und SAP R/3-Kenntnisse
  • Sehr gute Deutschkenntnisse sowie gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Technisches Verständnis und Erfahrung mit E-Rechnung wünschenswert
  • Selbständige, termingerechte und serviceorientierte Arbeitsweise
  • Eigeninitiative, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft zur Weiterbildung.

Wir bieten

  • ein angenehmes, familienfreundliches Arbeitsklima in einem engagierten Team
  • ein internationales Umfeld mit Kolleginnen und Kollegen aus der ganzen Welt
  • vielseitige und spannende Aufgaben, Möglichkeiten zur regelmäßigen Fortbildung
  • ein tarifliches Entgelt und tarifliche Sozialleistungen inklusive einer betrieblichen Altersvorsorge (TVöD)
  • Arbeiten auf dem historischen Wissenschaftscampus in Dahlem
  • einen U-Bahn-Anschluss vor der Tür und mehrere Busverbindungen in fußläufiger Entfernung.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht.
Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds und freuen uns besonders über Bewerbungen von Migrantinnen und Migranten.
Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil an Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Die Stelle ist zunächst auf 2 Jahre befristet, wobei eine Übernahme im Anschluss angestrebt wird. Weitere Informationen zum FHI finden Sie hier: http://www.fhi-berlin.mpg.de

Ihre Bewerbung

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 26.11.2019 online und ausschließlich in einer PDF-Datei (max. 5 MB) unter Angabe der Kennziffer PA-03-2019 im Betreff an .

Bitte beachten Sie die genaue Schreibweise der Kennziffer, da wir ein elektronisches Zuordnungsverfahren nutzen.

Die Erfassung und Weiterverarbeitung von Bewerbungen geschieht im FHI vorwiegend mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung. Die datenschutzrechtlichen Bestimmungen werden dabei eingehalten. Mit der Bewerbung stimmt der Bewerber diesem Verfahren zu.

Zur Redakteursansicht