Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) zur Habilitation oder als Postdoc

Wissenschaftler Hamburg
Rechtswissenschaften

Ausschreibungsnummer:

Stellenangebot vom 11. September 2019

Das Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht ist eine der weltweit führenden Institutionen für die rechtsvergleichende Grundlagenforschung auf den Gebieten des ausländischen, europäischen sowie internationalen Privat-, Handels-, Wirtschafts- und Zivilverfahrensrechts.

Das Institut vergibt zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine*n Wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d) zur Habilitation oder als Postdoc bei Herrn Prof. Dr. Reinhard Zimmermann befristet in Voll- oder Teilzeit.

Forschungsschwerpunkte

Die Arbeitsgruppe von Prof. Zimmermann beschäftigt sich mit folgenden Forschungsschwerpunkten:

  • Schuldrecht und Erbrecht in historischer und vergleichender Perspektive
  • Europäische Privatrechtsvereinheitlichung
  • Verhältnis common law/civil law

Ihr Tätigkeitsbereich am Institut umfasst die Ausarbeitung eigener Publikationen, die Konzeption und Organisation wissenschaftlicher Veranstaltungen sowie die Unterstützung von Forschungsprojekten des Instituts.

Ihr Profil

Sie sind Volljurist*in mit deutlich überdurchschnittlichen Examina, haben Ihre Promotion abgeschlossen und nun den Wunsch, an einem internationalen Forschungsinstitut zu habilitieren oder als Postdoc zu arbeiten.

Sie verfügen über ein ausgeprägtes wissenschaftliches Interesse an Fragestellungen in den Kernbereichen des Privatrechts, an ausländischen Rechtsordnungen sowie der Rechtsvergleichung und/oder Rechtsgeschichte. Sie beherrschen die deutsche und englische Sprache fließend in Wort und Schrift. Erwünscht sind Kenntnisse in mindestens einer weiteren Sprache.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen einen modernen Arbeitsplatz an einem Forschungsinstitut, an dem Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus aller Welt zusammenfinden, um rechtsvergleichend zum deutschen und ausländischen sowie zum internationalen Privatrecht zu forschen. Selbstverständlich steht Ihnen unsere Bibliothek, die zu den umfangreichsten Sammlungen zum Privatrecht weltweit zählt, für Ihre Forschung zur Verfügung. Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD unter Einschluss der dem öffentlichen Dienst entsprechenden Sozialleistungen.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.09.2019 mit Ihren aussagekräftigen und vollständigen Unterlagen ausschließlich über unser Online-Bewerberportal.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht
Mittelweg 187
20148 Hamburg

www.mpipriv.de

Zur Redakteursansicht