Sachbearbeiter*in für die Drittmittelbearbeitung (m/w/d)

Organisation & Verwaltung Dortmund
Struktur- und Zellbiologie Physiologie Chemie

Ausschreibungsnummer: 27/2019

Stellenangebot vom 8. Juli 2019

Das Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie in Dortmund (https://www.mpi-dortmund.mpg.de) ist Teil der Max-Planck-Gesellschaft, einer weltweit führenden Forschungsorganisation und betreibt biomedizinische Grundlagenforschung. In vier wissenschaftliche Abteilungen arbeiten ca. 500 Mitarbeiter aus über 30 Nationen an den Schnittstellen von molekulare Zellbiologie, Systembiologie, Strukturbiochemie und chemischer Biologie.

Für unsere Institutsverwaltung suchen wir zur Unterstützung unseres Teams Rechnungswesen/Finanzen ab sofort einen/eine Sachbearbeiter*in für die Drittmittelbearbeitung (m/w/d)

Ihre Aufgaben

  • Im Bereich der Beantragung von Drittmittelprojekten wirken Sie bei der Beratung von Wissenschaftler/innen, insbesondere zu den Voraussetzungen der Förderprogramme mit
  • Sie bewirtschaften und betreuen unsere Drittmittelprojekte und beraten die Projektverantwortlichen bei der Kosten- und Budgetplanung und der Mittelverwendung
  • Im Rahmen des Projektmanagements erstellen Sie Finanzpläne und Verwendungsnachweise, führen Mittelbedarfsplanungen durch, fordern Projektmittel an, überwachen den Mitteleingang und -abfluss und erledigen die notwendigen Abschlussarbeiten in den jeweiligen Projektphasen
  • Sie erstellen Statistiken und Reports, führen die Kommunikation und den Schriftverkehr mit Drittmittelgeldgebern und arbeiten in den EU-Portalen
  • Innerhalb der Verwaltung nehmen Sie die Abstimmung und Kalkulation der Ausgaben für die jeweiligen Projekte wahr, vergeben Kontierungsstellen für die Projekte und erstellen Buchungsbelege
  • Sie wirken bei der Vorbereitung und Begleitung von Projektprüfungen durch die Revision und durch andere Prüfungsstellen mit
  • Sie führen weitere allgemeine Verwaltungs- und Buchhaltungsaufgaben aus, wie z. B. die Vertretung in der Kosten- und Leistungsrechnung

Ihr Profil

  • Sie verfügen über eine einschlägige kaufmännische Ausbildung mit entsprechender Berufserfahrung
  • Sie haben Erfahrung im Drittmittelbereich, insbesondere in der Bewirtschaftung von Projektmitteln
  • Sie verfügen über Erfahrungen im Finanz- und Rechnungswesen und Kenntnisse im öffentlichen Haushaltsrecht sowie im Zuwendungsrecht wären wünschenswert
  • Sie haben idealerweise Erfahrung in der Anwendung der wesentlichen Förderrichtlinien der führenden Geldgeber in der Forschung (EU, Bund, Länder).
  • Sie wenden die MS Office Programme, insbesondere Excel sicher an und Anwenderkenntnisse in SAP R/ 3 sind erwünscht
  • Sie verfügen über gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Sie arbeiten eigenverantwortlich sowie team- und serviceorientiert und sind kommunikationsfähig

Unser Angebot

Es erwartet Sie eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem internationalen und dynamischen Umfeld, ein gutes Arbeitsklima in einem serviceorientierten Team sowie die Möglichkeit zur regelmäßigen Fortbildung und beruflichen Weiterentwicklung. Die Bezahlung erfolgt entsprechend Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung nach dem Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD Bund) und zusätzlich werden verschiedene Sozialleistungen gewährt. Das Institut ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner strebt die Max-Planck-Gesellschaft nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt.

Ihre Bewerbung

Wir freuen uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung bis 25.08.2019 per E-Mail an:

Wolfgang Bork
Verwaltungsleiter
MPI für molekulare Physiologie
Otto-Hahn-Str. 11
44227 Dortmund

Für Auskünfte steht Ihnen die Personalabteilung gerne unter der Tel. 0231/133-2505 zu Verfügung.

Zur Redakteursansicht