Pflanzenforschung (B&M)

Nur wenige Pflanzen sind für die zunehmende Trockenheit gerüstet mehr

Die besondere Kombination von Immunrezeptoren macht jede Pflanze individuell resistent gegen Krankheitserreger mehr

Max-Planck-Forscher statten die Pflanze mit Fiederblättern aus mehr

Florencia Campetella vom Max-Planck-Institut für chemische Ökologie über Maria Sibylla Merian - Künstlerin, Naturforscherin und Pionierin der Entomologie und Ökologie mehr

Ein doppelter Mechanismus sorgt dafür, dass nur ältere Pflanzen nach dem Winter blühen mehr

Das Protein Kiwellin hemmt den Stoffwechsel eines Krankheitserregers von Maispflanzen mehr

Wissenschaftler identifizieren Weg zur Steuerung von Blattwachstum und -form mehr

Stoffwechselprodukte aus den oberirdischen Teilen einer Pflanze verraten die erfolgreiche Symbiose mit Wurzelpilzen mehr

Bei Pflanzen der australischen Gattung Banksia sorgen spezielle Wachse dafür, dass sich Risse in der Fruchtwand von selbst verschließen mehr

DNA-bindende Proteine finden stillzulegende Gene mithilfe von Erkennungssequenzen im Erbgut mehr

Nur wenige Pflanzen sind für die zunehmende Trockenheit gerüstet mehr

Die besondere Kombination von Immunrezeptoren macht jede Pflanze individuell resistent gegen Krankheitserreger mehr

Max-Planck-Forscher statten die Pflanze mit Fiederblättern aus mehr

Ein doppelter Mechanismus sorgt dafür, dass nur ältere Pflanzen nach dem Winter blühen mehr

Wissenschaftler identifizieren Weg zur Steuerung von Blattwachstum und -form mehr

Stoffwechselprodukte aus den oberirdischen Teilen einer Pflanze verraten die erfolgreiche Symbiose mit Wurzelpilzen mehr

Bei Pflanzen der australischen Gattung Banksia sorgen spezielle Wachse dafür, dass sich Risse in der Fruchtwand von selbst verschließen mehr

DNA-bindende Proteine finden stillzulegende Gene mithilfe von Erkennungssequenzen im Erbgut mehr

Die Zellen in der Epidermis vieler Pflanzenorgane sehen aus wie Puzzleteile – das hilft ihnen, dem hohen Druck in ihrem Innern zu widerstehen mehr

Pflanzen können dank genetischer Varianten Dürreperioden überleben mehr

Gefäß aus dem Schweizer Hochgebirge bringt Forscher auf neue Analysemethode mehr

Wirtspflanzen nutzen parasitisches Netzwerk für die Weitergabe von Warnsignalen vor gefräßigen Insekten mehr

Bakterielle Symbionten im Rollenwechsel zwischen Pflanzenschädling und Insektenbeschützer mehr

Der Duftstoff lockt nachts Falter zur Bestäubung an, tagsüber schützt er Tabakpflanzen dagegen vor den gefräßigen Raupen der Falter mehr

Ein Gespräch mit Tobias Erb über einen künstlichen Stoffwechselweg, der Kohlendioxid bindet, und die Synthetische Biologie mehr

Vor Millionen von Jahren haben einige Pflanzen aus der Familie der Kreuzblütler durch zwei winzige Veränderungen in einem Gen anstelle von einfachen Blättern zusammengesetzte Blätter entwickelt. Dieser Entwicklung liegt ein erstaunlicher genetischer Mechanismus zugrunde. mehr

Wenn Knöllchenbakterien Pflanzen mit atmosphärischem Stickstoff versorgen, etablieren sich auch charakteristische mikrobielle Lebensgemeinschaften in der Wurzel, die das Pflanzenwachstum befeuern. mehr

Neue Verfahrenstechniken ermöglichen kostengünstige Massenproduktion von Medikamenten mehr

Behaartes Schaumkraut schleudert seine Samen aktiv mit Höchstgeschwindigkeit in die Luft mehr

Einstiegsdroge oder Heilkraut? An dieser Frage scheiden sich bei Cannabis die Geister. Forschungen belegen das große medizinische Potential der Pflanze. mehr
Zur Redakteursansicht